Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 2.215 mal aufgerufen
 Airbrush, altern, kleben, spachteln, schleifen, lackieren, usw...
Paulchen


Beiträge: 165

13.06.2007 04:14
Decals selber herstellen Zitat · Antworten
Hallo Jungs und besonders die Mädels.

Ich stelle meine Decals selber her. Es ist eigentlich ziemlich einfach. Es gibt DINA4-ähnlich große Bögen in Transparent und weiß. Diese Bögen kann man mit einem Foto-Drucker (bei mir ist es ein Epson-Stylos) selbst bedrucken.
Ich besorge mir die Logos von den entsprechenden Firmen oder Folienherstellern im JPG-Format oder bastel mir selber etwas über Word, Excel, Word-Art usw.
Danach wird der Drucker auf Fotodruck eingestellt und die Decals werden gedruckt.
Da die Farben beim Tintenstrahldrucker meistens wasserlöslich sind, wird der Boden dann mit Klarsichtfilm überzogen. Diesen Film habe ich in der Bastelabteilung bei einem großen Baumarkt gefunden. Er wird von Künstlern benutzt um ihre Bilder zu versiegeln. Es handelt sich dabei um "Sprühfilm" der Firma Lukas. Es ist eine rote Spraydose.
Nach ca. 5-6 Std. Trocknungszeit lassen sich die Decals wie gekaufte verarbeiten.
Die besten und auch einigermaßen preiswertesten Folien gibt es hier: http://WWW.ELWODS.DE

Gruß

Paulchen

Im Bau befindlich: Actros Black Edition mit Kühlauflieger.

John ( Gast )
Beiträge:

13.06.2007 11:06
#2 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Halo Paulchen
Das ist ein wunderbare Einleitung. Jetzt bitte weitermachen und die Fotos von den jeweiligen Arbeitstufen zeigen wie es gemacht wird. Zum Beispiel so wie Karstens Resin Reifen. Ich glaube das wird auch andere interessieren
Gruß John

S.Oliver



Beiträge: 1.555

13.06.2007 11:42
#3 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Da die Farben beim Tintenstrahldrucker meistens wasserlöslich sind, wird der Boden dann mit Klarsichtfilm überzogen.


Heißt das, Du sprühst erst den Klarlack auf die Folie, bedruckst sie dann und abschließend noch eine Schicht Klarlack?

Gruß
Oliver

Truckracer



Beiträge: 401

13.06.2007 21:44
#4 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Walter,

warum eigentlich Paulchen? OK, zum Thema. Auch ich mache seit kurzem meine Decals selbst. Na ja, weitestgehend selbst. Den Druck überlasse ich DecalPrint, weil die auch weiß drucken können (Festtinte auf Wachsbasis). Trotzdem werde ich auch mal die InklJet-Variante ausprobieren, wenn es die Vorlagen farblich zulassen. Wie bekommst Du feine weiße Details hin (z.b. in einem bunten Schriftzug)?
Gruß
Walter alias Truckracer

Paulchen


Beiträge: 165

14.06.2007 02:05
#5 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten
So viele Fragen auf einmal....

Mit so einer Resonanz hatte ich nicht gerechnet, freue mich aber darüber, das ich als Neuling einen brauchbaren Tipp habe.

So jetzt die Antworten der Reihe nach:

@ John
Gerne werde ich noch einen ausführlichen Bericht verfassen. Ich hoffe das ich das bis Freitag fertig habe.

@ S.Oliver
Nein der Lack wird nicht vor dem drucken aufgesprüht.
Als erstes wird der Bogen bedruckt. Den Druck dann ca. 30 Min trocknen lassen und dann erst den Sprühfilm aufsprühen. Dann 5-6 Std. trocknen lassen und dann zuschneiden und verarbeiten.

@ Truckracer
Ich bin noch nicht in die Verlegenheit gekommen etwas weisses drucken zu müssen. Mit einem normalen Tintenstrahldrucker wird das leider auch nicht funktionieren.

GENAUE ANLEITUNG FOLGT NOCH

Gruß

Walter

Im Bau befindlich: Actros Black Edition mit Kühlauflieger.

Fritz



Beiträge: 98

14.06.2007 07:45
#6 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Paulchen,

bin ja mal gespannt auf deinen Step by Step Bericht fürs Decaldrucken.

Habe selber auch schon einige Decals gedruckt, wobei die ersten 2 Bögen gleich mal in den Mülleimer wanderten.

Wichtig ist sich gut zu überlegen welche Farben im Motiv verwendet werden, welche Untergrundfarbe das Decal hat (Farbe des Modells) und welche Folie man dann zum bedrucken nimmt (Transparent oder Weiß)


Noch ein kleiner Hinweiß zum versiegeln:
Mit Liquid Decal Film kannst du die Trocknungszeit auf 30 min verkürzen


Gruß
Fritz
Bausätze Reste-Verkauf

S.Oliver



Beiträge: 1.555

14.06.2007 12:20
#7 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Mit Liquid Decal Film kannst du die Trocknungszeit auf 30 min verkürzen


Hast Du einen Tip mit was man das Zeug verdünnen kann zum Sprayen? Das Zeug ist ja etwas dickflüssig und geht pur nicht durch die Airbrush. Und mit dem Pinsel wird´s auch nix.

Gruß
Oliver

Fritz



Beiträge: 98

14.06.2007 15:45
#8 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Oliver,

leider nein, kann dir nicht sagen womit man das Zeug verdünnt.

Ich hab bisher noch keine großflächigen Decals selbst gemacht und von daher hab ich den Decal Film immer mit dem Pinsel aufgetragen, aber dabei gab es noch nie Probleme.
Auch wenn ich es noch so dick aufgepinselt habe ist es einwandfrei getrocknet ohne Schlieren oder sonst was zu hinterlassen.

Gruß
Fritz
Bausätze Reste-Verkauf

FraFi ( Gast )
Beiträge:

14.06.2007 16:00
#9 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hi,

hier mal ein Bild von den Decals, die Fritz für mich gemacht hat:



Frank

dany3 ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2007 21:04
#10 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

habe auch diese versiegelung für die decals, ich sprühe es unverdünnt mit einer billigen revell airbrushpistole, es geht super!!! hab beim betonmischer auch alle decals so versiegelt, keine schlieren, kein verwischen...nichts... die konsiztenz der versiegelung sieht ziemlich dick aus aber mit der billigsten revell airbrush pistole geht das einwandfrei!
gruss, daniel

Scania-fan ( Gast )
Beiträge:

23.09.2007 21:39
#11 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Paulchen

Wenn ich das richtig verstehe kann ich einfach mit dem Tiniten Patronen Drucker Decals Ausdrucken und danch mit klar Lack darüber Spreien?

Gruss Timon

Timo
Man in Black


Beiträge: 725

23.09.2007 21:56
#12 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Timon,

ich habe erst kürzlich meinen ersten Versuch in der Richtung unternommen. Aber es ist wirklich ganz einfach. Decalfolie, die für den Tintenstrahldrucker geeignet sein muß, kann man ganz normal verwenden, wie bei einem normalen Ausdruck auf Papier, vorsichtshalber erstmal in einer mittleren Qualität. Ich habe es dann auch nochmal bei einem Epson mit der höchsten Auflösung probiert. Da ist auch nichts verlaufen. Es wurde auber auch nicht besser. Mit ganz normalem Klarlack von Revell habe ich es dann versiegelt, weil dieser wirklich farblos ist (ist aber auch der einzige Vorzug). Dabei war es egal, ob mit dem Pinsel, oder der Airbrush. Der Lack läuft von allein ganz glatt. Es kann aber auch daran liegen, daß die Pistole diesen Lack nur ausspuckte. Das Zeug ist eigentlich der größte Mi... Den entstandenen Film konnte ich auch naß noch gut schneiden. Aber laß ihn wirklich gut austrocknen. Sehr kleine Decals heben inzwischen, ganz leicht den Rand; nicht daß es wirklich stören würde, aber beim nächsten Mal sollte es besser werden.

Viele Grüße

Timo

Paulchen


Beiträge: 165

26.09.2007 10:01
#13 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Ja genau.

Ist ganz einfach. Ich habe noch einen Beitrag "Step by Step for Decals" eingestellt. Da ist alles genau beschrieben.

Gruß

Walter

Im Bau befindlich: Actros Black Edition mit Kühlauflieger.

Pascal



Beiträge: 450

08.10.2007 08:44
#14 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo zusammen

hat jemand von Euch schon mal versucht, diese Decals nach dem drucken mit Tamiya Klarlack zu versiegeln?

Gruss
Pascal

Gruss
Pascal

www.truckmodels.ch

raceroland ( Gast )
Beiträge:

08.10.2007 17:24
#15 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hi

Ist die Folie nicht zu dick?? Schmiegt die sich denn auch an einem Trailer mit Nieten oder Seitlicher Tür an?? Oder geht das nur auf glatten Flächen???

Roland

Timo
Man in Black


Beiträge: 725

08.10.2007 21:51
#16 RE: Decals selber herstellen Zitat · Antworten

Hallo Roland,

zumindest bei mir ging es noch ganz gut um die Scharniere vom Sleeper und in die Rillen der Türen, auch wenn man hier ordentlich nachhelfen mußte. Doch bei Nieten hört es sicherlich auf. Weichmacher zu verwenden, habe ich mich aber nicht getraut.

Grüße, Timo

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz