Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 1.520 mal aufgerufen
 Airbrush, altern, kleben, spachteln, schleifen, lackieren, usw...
Paulchen


Beiträge: 165

15.06.2007 02:53
Step by Step for Decals Zitat · antworten
So Leute, da John mich so lieb gebeten hat,

eine Step by Step Beschreibung zum erstellen der Decals zu verfassen, werde ich es mal versuchen.
Ich habe soetwas noch nie gemacht. Also nicht so hart mit mir ins Gericht gehen.

Step 1:
Decal-Bögen bestellen bei http://www.elwods.de

Step 2:
Im Computer müßt ihr euch Eure Decals erstellen. Es gibt hier diverse Möglichkeiten, je nach Computer- Kenntnissen. Man kann Decals mit dem Prog. Word, Excel, Word-Art. Corel-Draw oder einem Bildbearbeitungs-
programm erstellen.

Für kleine Computer-Tipps stehe ich Euch auch gern zur Verfügung, wenn es sein muß auch telefonisch.
Am besten ist es, wenn alle benötigten Decals auf ein oder 2 Blätter unterbringt,da die Dinger nicht gerade
billig sind (ca. 2 €uronen) pro Blatt.

Gedruckt werden kann alles. Bilder, Schrift, Logos usw.

Step 3:
Wenn ihr jetzt alles untergebracht habt, macht ihr am besten erst einmal einen Probedruck auf einem
normalen Blatt Papier. Um die Seite zu drucken klickt ihr aber nicht das Druckersymbol an,
sondern klickt das Wort Datei an, welches sich immer oben links befindet. Jetzt geht ein
Fenster auf, wo alle möglichen Sachen erscheinen. Hier wählt ihr dann "drucken". Dann geht
wieder ein Fenster auf, welches die Druckereinstellungen anzeigt. Jetzt den Button Eigenschaften anklicken und dann die Druckeinstellungen wie folgt ändern:

Papierformat: DINA4
Qualität: Fotopapier
Druckqualität: die höchste Qualität die einzustellen geht.

Ich kann kann das hier nur grob beschreiben, da es von Drucker zu Drucker Unterschiede bei den
Einstellungen gibt.
Zuletzt dann auf "OK" und die Seite wird gedruckt.



Step 4:
Die jetzt auf Normalpapier gedruckte Seite auf Fehler prüfen und ggf. korrigieren.
Siehe Beispieldruck:



Step 5:
Wenn Punkt 3 erledigt, den Decalbogen in den Drucker einlegen und den Druckvorgang wiederholen.
Unbedingt darauf achten, das der Bogen richtig herum im Drucker liegt und die beschichtete Seite bedruckt
wird. Die nicht bedruckbare Seite ist gekennzeichnet mit einem Wasserzeichen. Siehe Bild:



Step 6:
Den Bogen jetzt etwa 5-6 Min liegen lassen, damit die Druckerfarbe trocknen kann.

Step 7:
Den jetzt getrockneten Bogen versiegeln, damit die wasserlösliche Tintenstrahldruckerfarbe beim
einweichen der Decals nicht verläuft.

Da ich auch mehrere Versiegelungen ausprobiert habe, kann ich nur empfehlen, den von mir vorgeschlagenen
Sprühfilm der Fa. Lukas zu benutzen. Es ist ein ganz dünner Spühfilm, der auch von Künstlern zur
Versiegelung ihrer gemalten Bilder benutzt wird.
Der Film hat gegenüber herkömmlichen Klarlacken den Vorteil, dass er sehr dünn aufgetragen werden kann und sehr flexibel ist.
Außerdem muss man die Airbrush-Pistole nicht reinigen.....



Step 8:
Nachdem der Bogen 6 - 7 Std. ausgetrocknet ist, kann er ausgeschnitten und verarbeitet werden.
Wie man Decals verarbeitet brauch ich Euch Profis ja wohl nicht erklären.......

So dass war schon alles.

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und freue mich auf Eure Resonanz.

Gruß

Walter alias Paulchen

Im Bau befindlich: Actros Black Edition mit Kühlauflieger.

Fritz



Beiträge: 98

15.06.2007 11:00
#2 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Hallo Paulchen,

sehr schön und verständlich beschrieben !

Meine Vorgehensweise ist eigentlich die selbe, bis auf eine Ausnahme:
Die Anordnung der Motive bzw. Schriftzüge.

Hast du bei Step 4 die Anordnung noch verändert vor dem Druck auf die Folie ?

Ich schaue immer das ich alles sehr platzsparend anordne
Logos 1:24


Logos 1:12


Gedruckt für Lutz-Bikes

Funktioniert mit Schriftzügen genauso.

Gruß
Fritz
Bausätze Reste-Verkauf

Lutz-Bikes ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2007 11:19
#3 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Hi;
habe für Fritz diese Decals mal ausprobiert, und mit den verschiedensten Sachen versiegelt.

Haarspray
Liquid Decal Film

Trockenzeit war ca 1 Std. , da 1 Dünne Schicht ausreicht.

Beispiel :

Hier sogar ohne Versiegelung und mit Micro Sol Weichmacher
Zum Drucken: Photoqualität würde ich nicht einstellen, da es dann zu einer Anhäufung von Farbe kommt ,welche direkt auf dem Decalpapier schwimmt.Ratet mal, woher ich das weiß??
Gruss Lutz

FraFi ( Gast )
Beiträge:

15.06.2007 11:30
#4 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Hi,

selbst ein Wash mit Öl-Farbe Feuerzeugbenzin und andere Mittel haben sie OHNE Beschädigungen überstanden:

Decals wurden von mir NICHT mehr weiter Versiegelt

Frank

Truckracer



Beiträge: 401

19.06.2007 21:56
#5 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

@ Hi Walter,
"Wie man Decals verarbeitet brauch ich Euch Profis ja wohl nicht erklären......."

DOCH !!! Da es bekanntlich keine blöden Fragen gibt....nach Deiner Versiegelung der Decals und dem Aufbringen am Modell, kannst Du diese mit jedem normalen Lack (auch auf Lösungsmittelbasis) bearbeiten. Richtig? Dann benötige ich für die Decalversiegelung auch nicht verschiedene Versiegelungen (matt, seidenmatt, glanz). Das Endfinish erhält das Modell samt Decals per Klarlack. Oder würde auch hier der LUKAS Sprühfilm als Klarlackersatz zum Einsatz kommen? Rein theoretisch müsste das gehen. Da wird die gute alte Sprühpistole ja fast arbeitslos.

@ Hallo Frank,
meine Decals von DecalPrint (Festfarbe auf Wachsbasis) haben einen Sprühfilm mit Lösungsmitteln nicht so gut weggesteckt.
Gruß
Walter

Paulchen


Beiträge: 165

20.06.2007 00:43
#6 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Die Decals kannst du problemlos mit dem Sprühfilm versiegeln......

Gruß

Walter alias Paulchen

Im Bau befindlich: Actros Black Edition mit Kühlauflieger.

Roro70
Moderator
Austrian Connection


Beiträge: 677

27.06.2007 21:04
#7 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Hallo Walter,

einen recht herzlichen Dank für diese ausführliche Anleitung, das weckt in mir die
Neugierde, es selbst zu versuchen.

*MfG*

Roro
alias Roland
ACV
AustrianConnectionVienna©
_____________________

Das einzige, was uns trennt, ist die gemeinsame Sprache




http://www.arcor.de/palb/profil.jsp?owID=4850192

BLUE WOLF


Beiträge: 343

28.08.2010 07:38
#8 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

MOIN MOIN
hab mich mal an deine anleitung gehalten und siehe da alles bestens gelaufen im gegensatz zum ersten selbstversuch
für die decals hab ich bögen bei e bay bestellt auch ca 2 euro pro stück
klarlack aus dem autozubehör handel
keine farbe verlaufen und gut zu verarbeiten
gruss heiko

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

28.08.2010 10:36
#9 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

Hallo Heiko!
Hab auch vor einige zeit die folie bei eBay gekauft aber ncoh nie ausprobiert!
Langsam ist aber die zeit dafür gekommen.Werde die folie für meine aktuelle wrecker in anspruck nehmen.
Mal sehen ob ich auch problemlos das alles über die buhne bringen kann!
Nur eine paar frage!Du hast zum versiegeln klarlack aus den autozubehör genommen und sheinst sehr zufrieden damit zu sein!
Muss ich also keine angst haben das denn lack dann die farbe vom drucker auf die folie angreifft und wieder lost?
Und wie lang dauert bis die versiegelung trocken ist?Dadursch das meine freundin offt mal gemälde malt hab ich auch die vorschlage von Lukas hier zu hause stehen,aber 6 bis 7 std. trocken zeit sind mir schon etwas zu lang
Geduld ist nicht wircklisch eine meine stärke!
Danke schon mal
Grüße
Flo
The Italian Truckie!

BLUE WOLF


Beiträge: 343

28.08.2010 12:09
#10 RE: Step by Step for Decals Zitat · antworten

moin flo
geduld solltest haben habe gestern abend gedruckt dann nach ca 1 std trockenzeit das erste mal mit klarlack rüber .habe je nach ca 30 min noch 2 weitere schichten übergelackt.
verarbeitet heute morgen ca nach 8 std trockenzeit
hab mir 2 kleine motiv3 in eine ecke gedruckt an den ich das ausprobiert habe
falls sich das aufgelöst hätte wäre noch mehr wartezeit fällig gewesen aber ging alles gut
zu beachten ist folgendes was die wahl des decals angeht ob transparent oder weiss
da der drucker nicht weiss drucken kann musst decals mit weiss auf weissen bogen drucken
ein problem das ich hatte war folgendes.gelben schriftzug auf transparent gedruckt dieser sollte nun auf roten hintergrund das funktonierte nicht weil das rot zu stark durchschimmerte
also müsste ich das auch auf weiss drucken was allerdings bedeutet das ich den schriftzug ausschneiden müsste fummelarbeitalso sollte man immer genau überlegen auf welchen bogen gedruckt wird sonst wars umsonst
ich wünsche dir gutes gelingen
gruss heiko

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor