Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.358 mal aufgerufen
 Exoten
mke124



Beiträge: 313

20.02.2007 15:46
U11 Zitat · Antworten

Hallo!

Nachdem ich zwei Jahre nicht dazu gekommen bin, an meinem Büssing Omnibus weiter zu bauen, habe ich dieses Wochenende endlich wieder mal einen Teilbereich fertig bekommen (manchmal hat es Vorteile mit Grippe im Bett zu liegen). Hier ist der U11 Unterflurmotor mit Getriebe.
Ein paar Nacharbeiten sind noch notwendig. Ich habe gemerkt, dass ich auf kurzer Entfernung nicht mehr gut sehen kann.

Zumindest wäre nun der Beweis erbracht, das sich der Bausatz tatsächlich bauen lässt.












Für alle die, die mich mal darauf angesprochen hatten, weil sie einen Bausatz vom Motor haben wollten, bitte noch mal bei mir melden.
Wie einige ja schon mitbekommen hatten, hatte ich letztens versehentlich meinen ganzen eMail-Verkehr gelöscht. Und die paar Sachen, die ich gesichert hatte, sind mir vorletzte Woche auch noch abhanden gekommen. Ich musste meinen Rechner komplett neu aufsetzen.

Martin

John ( Gast )
Beiträge:

21.02.2007 17:10
#2 RE: U11 Zitat · Antworten

Hi Martin
Schön ist er geworden hast du denn noch Fotos vom Bus? Der war doch mal runter gefallen, hast du den mittlerweile repariert? Ich hab noch für alle anderen Detailfotos aus wievielen Einzelteilen dieser Motor gemacht wurde.
Gruß John






Fotos Mke 124

mke124



Beiträge: 313

21.02.2007 18:02
#3 RE: U11 Zitat · Antworten
Oh John,

Du bist nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Dinge, die Teile sehen etwas anders aus.
Das was da auf deinen Bildern ist, ist der Handabguss, der dann an den Klaus Krohn gegangen ist und in seinem Büssing Doppeldecker verbaut wurde.



Ich habe den Motor nach einem Versuch beim Oliver, der mich nicht so ganz überzeugt hat (ich meine den Versuch und nicht den Oliver, Oliver ist immer überzeugend), dann bei einem professionellen Resincaster gießen lassen, und das sind nun die Bauteile:



Die Passgenauigkeit ist recht ordentlich und nachzuarbeiten gibt es auch nicht viel. Lediglich ein Bauteil ist etwas diffizil. Zu den Bauteilen gibt’s noch für jeden Zylinderkopf die passenden Decals und fürs ZF Getriebe auch ein ZF-Logo.

Ja, der Bus war mal runtergefallen und ist inzwischen repariert, wobei ich noch immer darüber nachdenke, die hinteren Kanten neu zu machen (oder komplett zu spachteln). Allerdings ist es seit damals nicht mehr viel weiter gegangen. Mir war so ein wenig die Lust vergangen. Zumindest ist das Zwischendeck samt Treppe nun fertig. Das ist auch der einzige größere Baufortschritt.

So sieht’s im Moment aus (die hinteren Türen liegen in irgend einem Karton)




Martin
John ( Gast )
Beiträge:

21.02.2007 18:10
#4 RE: U11 Zitat · Antworten

Hi Martin
Aaah so ja da war ich wirklich nicht mehr auf dem neusten Stand aber schön das du an deinen Bus wieder weiterarbeitest. Das wird mal ein geniales Modell vor allen wenn ich an die die Inneneinrichtung denke. Meinst du der wird dieses Jahr endlich fertig?
Gruß John

KAWIT ( Gast )
Beiträge:

24.02.2007 18:36
#5 RE: U11 Zitat · Antworten

Hallo Martin,

Dein Motor ist ja der Hammer! Super gearbeitet. Und dann auch noch Varianten! Glückwunsch!!!
Das mit den Augen liegt in der Natur der Dinge, mach Dir nichts draus...

Da ich momentan mit Büssing nichts am Hut habe, komme ich erst mal nicht auf Dein Angebot zurück. Aber ich behalte es im Hinterkopf.
Zu Deinen Mails:
Läuft noch irgend etwas in Sachen Rundhauber-Motoren?

Gruß
Karsten

mke124



Beiträge: 313

24.02.2007 19:54
#6 RE: U11 Zitat · Antworten
In Antwort auf:
Läuft noch irgend etwas in Sachen Rundhauber-Motoren?



Da sitze ich gerade dran. Ich versuche gerade die Bauteile und den Arbeitsablauf festzulegen um dann morgen die ersten Teile zuzuschneiden.
Da der Motor unter der feststehenden LP Kabine verschwindet bzw. unter der nicht zu öffnenden Rundhauber-Haube steckt, wird das eher ein grober Klotz werden.
Im Moment würde ich Motorblock, Zylinderkopf, Ölwanne, Kupplungsglocke und Getriebe (das ich vom 1628s nehme) als ein Bauteil machen, Anlasser und Lima werden ebenfalls gleich mit angebaut, wahrscheinlich auch die Kurbelgehäuseentlüftung samt Ölabscheider. Bauteil 2 würde dann der Auspuffkrümmer, Bauteile 3 und 4 die Luftansaugung die bei LP und L unterschiedlich sind. Bauteil 5 wird der Öl-Wasser-Wärmtauscher (bzw Ölfilter, die Funktion ist mir noch nicht ganz klar), der relativ fein gebaut wird, weil man das Teil von unten sehen kann, Bauteil 6 dann die gesamte Einheit Einspritzpumpe, Ölpumpe?, Kompressor, wobei die Teile weitestgehend als einseitiges Relief gebaut werden - alles was vom Motor verdeckt wird, braucht nicht dargestellt werden. Was ich mit der Wasserleitung mache weiß ich noch nicht.
Probleme bereite mit noch das Arrangement der Riemenscheiben und Riemen. Am liebsten würde ich auf die Riemen verzichten und die erst nach dem Abguss anbauen. Dann könnten die Riemenscheiben auch gleich mit an die jeweiligen Bauteile mit angebaut werden. Das würde dann auch das Problem mit der Wasserleitung lösen.

Martin
S.Oliver



Beiträge: 1.555

24.02.2007 21:09
#7 RE: U11 Zitat · Antworten

In Antwort auf:
Zumindest wäre nun der Beweis erbracht, das sich der Bausatz tatsächlich bauen lässt.


Was macht denn die Bauanleitung? Bist Du da mal weiter gekommen?
Der Motor macht direkt Lust auf einen MAN Unterflur.


Gruß
Oliver

kurtl ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2007 22:12
#8 RE: U11 Zitat · Antworten

Hi Martin,
also was ich da sehen muss Fetzt mich in meinen Sessel Zurück, das ist ja schon Grenzgenial was du da machst. Hut ab und so einen Motor könnt ich auch gebrauchen.
Aber der Bus........... WAHNSINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN
Lg
Kurtl

KAWIT ( Gast )
Beiträge:

25.02.2007 12:12
#9 RE: U11 Zitat · Antworten

Hi Martin,

ähm, Du bist einige Schritte weiter, als ich es erwartet hatte.
Beim letzten Mal sprachen wir über Zeichnungen vom Motor und Chassis und Du baust schon den Motor.
Hut ab!
Ich hatte mal den alten AMT-Motor rausgekramt, von dem ich gesprochen habe. Der paßt aber in allen drei Dimensionen nicht ganz . ich mache mal nachher ein Bild. Vielleicht wäre das dann doch eine Arbeitserleicherung indem man den als Grundlage nimmt. Es fehlen auf jeden Fall Kompressor und einige sonstige Details...

Gruß
Karsten

BIG AL



Beiträge: 335

25.02.2007 12:21
#10 RE: U11 Zitat · Antworten

Alle achtung!!! Wahnsins Arbeit. Sehr gute Umsetzung und verarbeitung der einzelnen Teile. Die Gußformen für die einzelnen Anbauteile, machst du die selber, nach Photos?

Bin gespannt wie es weiter geht!!

Schöne Grüße Arnd

Gabi



Beiträge: 207

25.02.2007 13:08
#11 RE: U11 Zitat · Antworten

Hallo Martin,

dein Bus ist Hammer!!! Super Arbeit!

Grüße

Gabi

http://kamionmakettek.mlap.hu/

mke124



Beiträge: 313

25.02.2007 14:31
#12 RE: U11 Zitat · Antworten

Hoppala, da ist aber über Nacht eine Menge passiert.

Erst mal schönen Dank für das Lob und dann mal die Dinge im Einzelnen.

@ S.Oliver

In Antwort auf:
Was macht denn die Bauanleitung? Bist Du da mal weiter gekommen?


Da ich mittlerweile die ersten Exemplare des Bausatzes verkauft habe, ist natürlich auch die Bauanleitung fertig. Auf CD als pdf Datei, 20 Seiten lang mit über 50 erklärenden Bildern.
Was da so lange gehakt hat, war auch weniger der Bausatz sondern diese verd...ten Einspritzleitungen am Vorkammerdiesel. Ich wollte die Vorbildgerecht darstellen, und das heißt jeweils 3 Leitungen nebeneinander und zwei übereinander in exakt paralleler Führung, und natürlich alle Leitungen gleich lang.
Ich geb zu, erst Versuchvariante Nummer 14 hat geklappt, deswegen hat es dann auch rund vier Monate gedauert.
Manche Sachen dauern halt was länger.
Die anderen Köpfe habe die Einspritzleitunge eher wirr und versteckt liegen, da taucht dieses Problem gar nicht auf.

@ kurtl

In Antwort auf:
Hut ab und so einen Motor könnt ich auch gebrauchen.


Null Problemo, ich hab 50 Stück gießen lassen und geb die zum Selbstkostenpreis von 22,85 € ab. Wenn Interesse besteht, kurze Mail an mich.

@ KAWIT

In Antwort auf:
ähm, Du bist einige Schritte weiter, als ich es erwartet hatte.


Ja, ja, ich hatte die letzten Tage viel Zeit. So ne Grippe hat was.
Mir fehlt aber auch noch was zum OM355. Der Motor, den ich vermessen habe, hatte keine Lima und keinen Anlasser und ich habe keinen blassen Schimmer wie das aussieht. Außerdem was kein Getriebe und keine Getriebeglocke dran und auch da fehlt mir jegliche Information.

@ BIG AL

In Antwort auf:
Die Gußformen für die einzelnen Anbauteile, machst du die selber, nach Photos?


Alle Urmodelle hab ich selber gemacht. Aus Bausätzen wurde praktisch nichts verwendet. Aus dem Büssing 8000 Bausatz stammt das obere Teil der Einspritzpumpe, ein kleiner Teil der Wasserpumpe sowie das Innenteil einer der Riemenscheiben und das war es auch so ziemlich.
Als ich mit dem Motorblock angefangen habe, hatte ich gar keine Vorlage, nur technische Daten, aus denen ich mir dann den Motor gezeichnet habe so wie er eigentlich nach den Daten hätte sein müssen. Das hat dann auch ganz gut gepasst. Für die ganzen Anbauaggregate und Köpfe habe ich auf allen möglichen Treffen Fotos ohne Ende gemacht und immer auch ein Maßband und einen Kladde zum aufschreiben mit gehabt. Natürlich muss man sich auch noch ausgiebig mit den ganzen Besitzern der Fahrzeuge unterhalten, denn fast keines hat Originalzustand, und das gilt ganz besonders für die Busse.

In Antwort auf:
Bin gespannt wie es weiter geht!!


Da geht jetzt erst einmal nichts weiter, denn der Motor ist fertig. Wo es weiter geht ist am Bus und wie Kawit schon ansprach, am OM355 für den MB LP und den Rundhauber.

Martin

scaleautomotive


Beiträge: 109

26.02.2007 23:31
#13 RE: U11 Zitat · Antworten

Hallo Martin,

der Bus ist super interessant, bitte nicht aufgeben.

Gruss,

Geert

Zitat von mke124
... Ja, der Bus war mal runtergefallen und ist inzwischen repariert, wobei ich noch immer darüber nachdenke, die hinteren Kanten neu zu machen (oder komplett zu spachteln). Allerdings ist es seit damals nicht mehr viel weiter gegangen. Mir war so ein wenig die Lust vergangen. Zumindest ist das Zwischendeck samt Treppe nun fertig. Das ist auch der einzige größere Baufortschritt. ...

Stephan



Beiträge: 387

27.02.2007 17:20
#14 RE: U11 Zitat · Antworten

Hallo
Ist das der selbe Motor der auch im Büssing LU11 16 drunter ist? Ich meine den:
http://www.olafs-fotoseite.de/99090726.html
Stephan

mke124



Beiträge: 313

27.02.2007 21:13
#15 RE: U11 Zitat · Antworten

Jawoll.

Ich kopier das jetzt mal ganz frech aus der Bauanleitung heraus die ich geschrieben habe, dann muss ich nicht jedes mal nachschlagen.

Es können folgende Motoren nachgebaut werden:

U11 Vorkammerdiesel 1961-1965 für Commodore LU11(60-61), Commodore LU11/16, UK(61-63), Commodore U/UK(63-65)
U11 Direkteinspritzer 1965-1969 für Commodore U , Supercargo 14-185, BS14, BS15
U11 Direkteinspritzer 1965-1967 für Commodore U, Commodore S16-210,
U12 Direkteinspritzer 1967-1969 für BS16S(1967), BS16L, BS22L
und natürlich für die entsprechenden Reiseomnibusse und schweren Linienomnibusse.

Mit leichten Änderungen am Ölfilter lassen sich auch U11 Motoren von 1969-1970 für BS16L/UK und BS22L sowie U12 Motoren von 1969-1971 für BS16L/UK und BS22L nachbauen.
Mit umfangreichen Eingriffen ist auch ein Umbau auf Turbomotoren U12DA 1969-ca.1973 für BS16L, BS22L, MAN-Büssing 16.320 U/UL/UK möglich, dann müssen aber Umbauten am Ölfilter und am Auspuffsystem vorgenommen werden, außerdem müsste ein Turbolader ergänzt werden und das mitgelieferte Getriebe sowie der Luftfilter können nicht mehr benutzt werden.


Martin

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz