Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.858 mal aufgerufen
 Road Trains
djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2007 20:55
Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Leute,

hier mal ein Baubericht meines derzeitigen Projektes.

Es handelt sich um den Kenworth-K100 Aerodyne von REVELL.

Das Modell finde ich im Originalzustand, sagen wir mal „nicht besonders attraktiv“.
Nachdem ich ja ein extrem großer Fan von australischen Road-Trains bin, kam ich natürlich nicht umhin, die Karre entsprechend umzumodeln.
(Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätt ich´s gelassen !)


Ich möchte auch noch erwähnen, dass ich das Modell diesmal im (fast) Neuzustand bauen wollte, da ich mich bei meinem MACK-Superliner in Bezug auf Verschmutzung doch sehr austoben durfte !
Irgendwie sollte mal so was rauskommen. Also eine Mischung aus allen vieren !


Diesmal hab ich allerdings das Pferd von hinten aufgezäumt. Will heißen, ich hab mit dem Führerhaus zuerst angefangen.
Also diverse Löcher schliessen, grundieren, lackieren (mit REVELL-Ferrarirot u. Weiß glanz).
Hat diesmal ganz gut hingehauen (siehe auch meinen Baubericht vom MACK-Superliner Road-Train, wo ich mir die Lackierung ganze 3x total versemmelt hatte).


Weiter ging´s mit den Decals. Diese lagen noch bei mir rum. Sind aus PVC-Folie und haben leider den Nachteil, dass sie sich nicht so gut anschmiegen, wie Wasserschiebe-Decals, aber ich finde das Design absolut genial für mein Vorhaben !
Noch einige kleinere Verfeinerungen mit Teilen von Auslowe u. BMF-Folie und das ganze lässt sich doch ganz gut an….voila !





Dann endlich gings ans Chassis. Normale Sache, nix besonderes !
Was total nervte, waren die vielen Auswurfmarken, da dieser Kit doch schon sehr in die Jahre gekommen ist.


Die hinteren Kotflügel sind aus Resin u. auch von AUSLOWE.
Nicht optimal anzupassen und bedürfen starker Nacharbeit. Aber irgendwie hab ich die Dinger dranbekommen. Weiß heute noch nicht wie ich das gemacht habe !


Danach kam der Motor. Auch nix besonderes, da Cummins-Massenware !
Einzig der Doppelturbolader ist doch beachtlich. Nachdem ich ja den Truck im Neuzustand machen wollte, hab ich auf extreme Verrostung am Turbolader u. Abgastrakt verzichtet.
Nur leicht angerostet sollte er sein !Ebenso hab ich auf Ölschmutz verzichtet, da ja…richtig Neuzustand.
Die Diesel u. Ölfilter wurden noch mit kleinen Decals verfeinert und auf dem Kühler noch ein „Caution“-Schild angebracht.



Die Tanks sind von REVELL und ITALERI. Die ITALERI-Tanks wurden an den Sollbruchstellen gekürzt, wieder zusammengeklebt und verspachtelt.
Anschließend mit schwarz-Seidenmatt u. ALCLAD-PolishedAluminium lackiert und die Tankbänder mit Chromfolie ausgebildet. Die Gummidichtungen wurden aus Isolierband geschnitten und aufgeklebt (ca. 1 mm breit).


Die Vorderreifen sind von AUSLOWE aus Australien und bestehen wie die Trilex-Felgen aus Resin. Da die Teile nicht immer perfekt sind, bedarf es doch oftmals einiger Nacharbeit.
Die Hinterreifen sind von ITALERI, die Felgen von K.F.S. aus England und sind auch aus Resin.



Dann kam die Vereinigung von Motor u. Chassis, sowie der Anbau von Reifen u. Felgen.
Die Sattelplatte wurde nur „mild“ gefettet, da der Truck ja kurz vor der Auslieferung durch den Händler steht !!!!!
Anschließend wurde noch eine Aussie-typische Rückleuchteneinheit (von AUSLOWE) angebracht, sowie Schmutzfänger von „GuntherWagner“ !




Jetzt kam die eigentliche Schei….arbeit.
Die Innenausstattung. Hier ist zu beachten, dass der Mitteltunnel umgebaut werden muß.
D.h. der Tunnel fällt normalerweise nach links, zum Fahrer hin ab. Nachdem das aber ein Aussie wird, musste ich den Teil des Tunnels rausschneiden und seiten-/spiegelverkehrt wieder einbauen und verspachteln.
Hierbei sind doch erhebliche Lücken entstanden, da die ganze Sache natürlich so nicht mehr zusammenpassen konnte.


Das Zeug kurz verschliffen u. mit Viskoseflocken (gibt´s bei Rai-Ro) überzogen.
Hierbei wurden weiße Flocken verwendet, welche ich auf mattschwarzer Farbe aufgebracht habe, dadurch der „Grau-Effekt“.
Die Unterseite wurde mit Alufolie verkleidet, welche die Hitzeschutzmatte darstellen sollte.



Danach wurden auch die Sitze beflockt (2-farbig, Wangen mit grauen Flocken u. Sitzflächen mit braunen Flocken), ebenso die gesamte Inneneinrichtung (abwechselnd mit braunen Flocken und bemalt mit grau-Seidenmatt wegen des Ledereffektes.


Dann gings an den Bullbar. Auch von AUSLOWE. Eine Fieselarbeit vom Feinsten !
Nach ca. 20 Fluchdurchgängen und Verteufelungen gibt´s nur ein Foto vom fertig lackierten u. gefinishten Bullbar !
Die Decals sind von „Decalprint“. Die Funkantenne, welche so bei Aussies auch üblich ist, ist aus dem Krankenhaus. Es handelt sich wiederum um die allseits bewährten Infusionsverschluss-Stopfen.


Jetzt wurde die Innenausstattung montiert und etwas verfeinert. Das Armaturenbrett ist von AUSLOWE, da rechtsgelenkt, ebenso das CB-Funkgerät. Die Scheibenwischer sind Fotoätzteile von K.F.S. Das Bettzeug ist ein normales Papiertaschentuch, mit Farbe getränkt, weil´s einfach realistischer ist.





So, jetzt hab ich das Ganze mal provisorisch zusammengesteckt und bin vorerst mal so weit gekommen.





Folgende Teile sollen noch verbaut werden:
- Auspuffrohre u. Muffler von K.F.S.
- Luftfilter (Eigenbau)
- diverser Kleinkram
- Schmutzfänger von GuntherWagner

Solltet ihr Verbesserungsvorschläge haben oder irgendwas zu änder / verbessern ist, dann sagt bitte Bescheid !

Ach ja, ich sitz jetzt schon ca. 180 Stunden an dem Teil und es will kein Ende nehmen !

Gruß
Tom





Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.773

11.08.2007 21:14
#2 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Tom,
,was für ein affenscharfes Gerät.
Da ist ja wirklich das allerfeinste Verbaut was es am Markt gibt.Wundert mich nicht das Du soviele Stunden schon dabei sitzt,aber das hat sich wirklich ausgezahlt.
Lg Günter

S.Oliver



Beiträge: 1.555

11.08.2007 21:37
#3 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Dank der guten Qualität von Auslowe sind es jetzt 180 Stunden.

In Antwort auf:
Die hinteren Kotflügel sind aus Resin u. auch von AUSLOWE.
Nicht optimal anzupassen und bedürfen starker Nacharbeit. Aber irgendwie hab ich die Dinger dranbekommen. Weiß heute noch nicht wie ich das gemacht habe !


Von denen hab ich auch 4 hier liegen: Alle unterschiedlich Da bau ich bei Gelegenheit eher mal ein Urmodell aus einem Italeri Kotflügel.

Aber bis jetzt sieht der Aussie schon sehr gut aus.
Bei den Tanks hättest Du vielleicht besser bei einem Hersteller bleiben sollen.
Auf diesem Bild kann man sehen, dass sie nicht ganz fluchten:


Noch ´ne Frage zur Verarbeitung der Viskoseflocken: Lackierst Du die Teile erst und streust sie dann in die nasse Farbe? Oder wie geht das?

Gruß
Oliver

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2007 21:43
#4 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten
Hy Oli,

ja, dank der guten Qualität......!

Daß die Tanks nicht fluchten, war beabsichtigt, da ich auf allen Kenny-Fotos fast nur unterschiedliche Tanks oder nur immer 2Tanks gesehen habe.
Daher dieser Unterschied.
Auch ist der Rahmen etwas konisch nach vorne zulaufend (anscheinend konstruktionsbedingt ?) und daher ist das ganze Unterfangen mit den Tanks etwas schwierig.

Außerdem mag ich den Einheitsbrei nicht immer und die Aussies verbauen ja die unterschiedlichsten Tankvarianten.
Bau den Haubern sieht die Sache wieder anders aus, da werden ganze Tankbatterien eines Herstellers verbaut.

Aber vielleicht reiß ich die Dinger auch wieder ab, mal schauen !?

Wegen der Flocken kann ich folgendes mitteilen:
- die Flocken gibt es in verschiedenen Farben.
- sie werden auf die noch feuchte Farbe großzügig aufgestreut und anschließend mit einem flauschigen Pinsel abgewedelt.
- es ist eine absolute Fusselarbeit, aber das Ergebnis überzeugt immer wieder.

C.U.
Tom
S.Oliver



Beiträge: 1.555

11.08.2007 22:50
#5 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

In Antwort auf:
- sie werden auf die noch feuchte Farbe großzügig aufgestreut und anschließend mit einem flauschigen Pinsel abgewedelt.
- es ist eine absolute Fusselarbeit, aber das Ergebnis überzeugt immer wieder.



Hab das einmal probiert, aber das Ergebnis war nicht so prickelnd. Drückst Du die Flocken noch an oder einfach nur lose aufstreuen?

Gruß
Oliver

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2007 00:54
#6 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hy,
also die Flocken sollte man schon etwas gefühlsmäßig andrücken, dann haut´s eigentlich ganz gut hin.
Ist halt alles Übungssache.

C.U.
Tom

Timo
Man in Black


Beiträge: 725

12.08.2007 12:47
#7 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten
Hi Tom,

der wird ja richtig gut. Das Design paßt wie angegossen. Schade nur, daß die Tribals auf den Fotos nicht so richtig zur Geltung kommen. Die verschiedenen Tanks gefallen mir auch. Nur in einer Flucht sollten sie liegen. Aber das dürfte kein großes Problem darstellen. So, wie Du mir Deine Pläne mit den Luftfiltern beschrieben hast, dachte ich, er solle ein Flachdach bekommen. Ich könnte allerdings eines zum Abgießen zur Verfügung stellen. Wo kommt eigentlich der Batteriekasten hin?

Viele Grüße

Timo

S.Oliver



Beiträge: 1.555

12.08.2007 13:19
#8 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hat der Revell Bausatz eigentlich eine lenkbare Vorderachse?

Gruß
Oliver

John ( Gast )
Beiträge:

12.08.2007 14:18
#9 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hi Tom
Mit dem Schätzken ging es ja noch weiter vorwärts seitdem du mir die Bilder geschickt hast. Saubere Zweifarbenlackierung und gut abgehobene Details. Wo hast du denn das cummings Schild auf dem Motor her? Die Felgen gefallen mir. Mal was anderes wie die Trilex von Italeri Findest du deine Rückleuchten nicht ein bißchen zuviel? Ist mir schon am Mack aufgefallen. Übrigen die Blinker sind mittlerweile auch bei den Aussies größtenteils gelb. Über den Motortunnel hatten wir uns ja schon unterhalten. Ich werd da die Finger von lassen Kritik hätte ich wohl auch an den Tanks das sie nicht in einer Flucht liegen aber sonst? Superscharfes Teil! Hau rein, ich will was sehen.......
Gruß John

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

12.08.2007 16:35
#10 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten
Hallo Jungens,

also mal der Reihe nach:

- Der Bausatz hat eine lenkbare Vorderachse. Ist auch so verbaut. Leider ist der Lenkeinschlag etwas begrenzt, was an den Luftdruckzylindern der Vorderachsbreme liegt.
- Die Tribals sind normalerweise gut zu erkennen, aber wegen der Kamerabelichtung ist das immer etwas blasser. Liegt leider an der Technik.
- Tja Johnny, das "Cummins-Schild" ist von einem Ätzteilebogen von K.F.S. (ich glaub dat Dingens heißt "Truck-Custom-Plate" oder so.)
- Die Rückleuchten sind Original Aussie von AUSLOWE, also nicht auf meinem Mist gewachsen. Schau auch mal in alte TMW-Hefte, dort sieht man viele Modelle von australischen Modellbaukollegen, welche die gleichen Rückleuchten so verbauen. Deshalb hab ich´s genauso gemacht. Schaut außerdem nciht schlecht aus, wie ich finde.
- Die Tanks bleiben so, weil man das sowieso nur sieht, wenn man von oben auf die Schleuder schaut. Außerdem sind die ITALERI-Tanks vom Durchmesser etwas dicker und dann würde der Abstand zum Rahmen nicht mehr stimmen. Und es kotzt mich an, wenn ich die Schei...dinger wieder runterzwirbeln muß, da der Anbau schon eine Hundsarbeit war und die Tanks partout nicht halten wollten.
Ich hab gestern die Trittbretter und die Markierungsleuchten angebracht und hab garantiert 10 Jahre meines Lebens dabei gelassen. War fast noch bescheuerter als die Kotflügel anzubringen.
- Wegen des Batteriekasten, weiß ich auch noch nicht, wie ich das lösen soll. Irgendwo wird´s schon noch ein Plätzchen für dieses Schätzchen geben !?

Ich weiß auch noch nicht, wie ich die Türen reinsetzen soll, da die Scharniere natürlich jetzt nicht mehr passen....würg.

Manchmal denk ich mir "Schmeiß den Krempel lieber wieder hin oder bau lieber einen Euro", aber es liegen ja mittlerweile 24 US-Kübel bei mir rum....ach ja, ich werd´halt auch nicht gescheiter !?

Wenn ihr noch was wissen wollt, dann sagt Bescheid.

Gruß
T. - der Aussie-Verwurschtler
Pascal



Beiträge: 450

13.08.2007 09:05
#11 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

hey, einfach Hammer das Teil - mehr brauch ich dazu nicht zu sagen - weiter so!

Gruss
Pascal

Gruss
Pascal

www.truckmodels.ch

Truckracer



Beiträge: 401

21.08.2007 22:10
#12 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Tom,

vier Buchstaben sollen genügen...TOLL!
Gruß Walter

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2007 12:55
#13 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten
Hallo Jungs,

habe wieder Fortschritte mit meinem Kenny gemacht.
Langsam geht´s in die Endphase.

Einige Fotos muß ich euch leider vorenthalten, da diese auf meinem PC gespeichert waren und dieser sich leider selbst gekillt hat. Daher die zuletzt gemachten Fotos, welche ich von meinem Arbeits-PC aus hochladen kann.

Also ich hab erstmal das Rohr für den Luftansaug eingebaut. Das Teil ist original aus dem Bausatz. Leider sind die Dinger immer zweiteilig ausgeführt und mit so vielen Auswurfmarken versehen, daß ich schon alleine fast eine Stunde zugebracht habe, das Ding ordentlich aussehen zu lassen.
Am hinteren Ausgang habe ich einen Strohhalm mit Knick verbaut. Die Flanschschellen wurden mit BMF-Folie dargestellt.
Lackiert wurde das Hauptrohr mit Alclad-Chrome.




Anschließend montierte ich die Auspuffanlage. Diese ist von K.F.S.
Ich hab das Zeug zum erstenmal verbaut, muß aber gleich sagen, daß dies nicht ganz einfach ist, weil die Schalldämpfergitter erst zurechtgebogen werden müssen.
Der innere Schalldämpfer besteht aus Resin, die Auspuffrohre aus Alu, die Gitter aus Blech (dürfte vernickelt sein).
Ich hab extra die Dinger mit „KW-Logo“ gewählt, denn das Kenworth-Thema sollte sich über den ganzen Truck fortsetzen (Schmutzfänger, Auspuff, etc.).
Die Auspuffrohre aus Alu wurden nur mit Polierpaste aufpoliert und aufgeklebt.
Das Hauptauspuffrohr vom Motor weg ist original REVELL u. war auch wieder zweiteilig (ächz). Teilweise mit REVELL No.90 u. ALCLAD-Chrome lackiert. Die Schellen sind wieder BMF-Folie.





Die Luftfilter-Cyclo-Packs sind aus einem alten AMT-Bausatz, welche ich noch rumliegen hatte.
Sie wurden entsprechend verfeinert mit BMF-Folie u. schwarzem Isolier-Band.
Ich habe sie mittig verklebt, da die Cyclo´s meist immer nur 1 Eingang haben und dann verteilt werden.
Dann habe ich die Verbindung zum Hauptrohr mittels verschiedener Bögen (von AUSLOWE) angefertigt. War ziemlich schwierig, da ich ja fast keine Platz mehr hatte u. die Rohre unter der Rahmenverstrebung liegen.

Zum Abschluß habe ich noch die Ansaugrohre (aus Alu) auf die Luftfilter gesetzt und die Ram-Tubes oben draufgepappt (sind auch von AUSLOWE).
Verfeinert wurde wieder mit BMF-Folie u. Iso-Band.



Es wurden auch Seitenspoiler verbaut, welche scratch-gebaut sind. Ich habe als Verstrebung die dem Bausatz beigefügten Halteprofile für die Auspuffrohre verwendet.
Die unteren Haltestangen wurden nur verlängert und entsprechend angepaßt.
Ich wollte, daß die Teile nicht mit der Kabine verbunden sind und beim Aufkippen des Führerhauses stehen bleiben.
War nicht ganz einfach, das genau hinzubekommen, hat aber doch funktioniert (Freude....!).


Es sind noch einige kleinere Sachen zu machen, aber ich hoffe, euch bald die Fotos vom fertigen Truck zeigen zu können !?

Also bis hoffentlich demnächst...
...Tom
S.Oliver



Beiträge: 1.555

23.08.2007 17:29
#14 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Das ganze sieht schon sehr lecker aus . Kriegt man direkt Lust, auch mal sowas zu bauen.

Sind die KW-Logos auf den Gittern als Decal ausgeführt oder sind die eingeätzt und mit Farbe ausgefüllt?


Mit was polierst Du die Alurohre? Geht das mit nem Dremel und Polierscheibe?

Bis jetzt finde ich den Umbau wirklich sehr gelungen. Bei den Anschlußleitungen hätte ich mich aber wohl auf maximal 2 Farben beschränkt. Das wäre mir jetzt etwas zu bunt.
Weißt Du schon, wo Du den Batteriekasten noch unterbringst?

Gruß
Oliver

John ( Gast )
Beiträge:

23.08.2007 20:33
#15 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hi zusammen
Die Batteriekästen sind zwischen den Anschlußschläuchen und der Hängerkupplung unter dem Riffelblech verstaut Eine schöne Detailierung rund um die Filter. Die panels an den Seiten scheinen wohl Mode zu werden Das mit dem Euro überlegen wir uns aber noch mal Willst du wirklich sowas langweiliges bauen? Ich habs versucht und hinterher den Benz weiiiiiit weg geschickt
Gruß John

Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.773

23.08.2007 21:02
#16 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Tom,
der Kennworth wird immer Detailierter,die Auspuffdämpfer mit dem Logo würden mich auch interessieren,die schauen echt toll aus.Woher sind die?
Auch ich hätte so wie Oliver nicht soviel Farben für die Anschlusskabeln genommen.
Weiter so
Lg Günter

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

23.08.2007 21:16
#17 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Jungens,

also, die Auspuffblenden hab ich ja schon geschrieben. Sind von K.F.S.
Das KW-Logo ist eingeätzt u. nur mit Farbe ausgefüllt.

Die Kabel kann ich ja nochmal überarbeiten...mal schauen, ob´s mich schärft.

Der Batteriekasten ist unter dem Fahrerhaus an der rechten, hinteren Seite. Fotos folgen.
Ich hab auch erst gedacht, das Teil sollte unter die Riffelblechplatte....John hatte da schon recht.
Aber ich hab noch a´Platzerl gefunden.

Polieren tu ich das Alu-Zeugs mit der Minibohrmaschine u. Baumwollaufsatz. Polierpaste nehm ich für den Hochglanz.

So, hoffe alles beantwortet zu haben !?

Na dann, guad´s Nächdle...
...Tom

Twist ( gelöscht )
Beiträge:

24.08.2007 01:35
#18 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hi,
Ein sehr gelungener Umbau...auch wenn das Lenkrad auf der Falschen Seite sitzt
Lackierung und Detaillierung sind allerfeinst.Gefällt mir sehr gut.

Grüße,Chris

sunny ( gelöscht )
Beiträge:

05.10.2007 19:48
#19 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Tom,

Dein Truck sieht einfach SPITZE aus !!! Die vielen kleinen Details machen das Modell zu einem ganz besonderen, man kann kaum noch auf den ursprünglichen Bausatz schließen.

Ich suche schon seit langem die Luftfilteransaugtrichter, hast Du noch 2 übrig, die ich Dir abkaufen könnte ? Oder wo kann ich die sonst kaufen ?

Danke für die Antwort.

Gruß
Sunny

Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.773

05.10.2007 19:58
#20 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten

Hallo Sunny,
wie wäre zuerst einmal mit Vorstellung
Lg Günter

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

07.10.2007 09:52
#21 RE: Kenworth K100 - Aerodyne - ROAD-TRAIN Zitat · antworten
Hallo Gunter
Mann!
Nich so sauer wegen vorstellung sein!Es kann schon mal vorkommen das man von
laute begeisterung wegen was gerade sieht die gute maniären fur ein augenblick vegisst!
Grüße Floriano.
P.S.
Aber ganz unrecht hast auch nich!
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor