Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 3.192 mal aufgerufen
 Trailer
Seiten 1 | 2
mansworld ( Gast )
Beiträge:

03.10.2007 19:35
Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten
Hallo interessierte Modellbauer
Hier mal wieder was aus meiner Werkstatt.
Für den zweiten Baubullen, einer Sattelzugmaschine Typ 310D26 6X4 , brauche ich einen passenden Auflieger, dessen Bau ich hier mit einigen Bildern mal dokumentieren möchte.
Zunächst das Fahrgestell, es wurde aus dem Grundrahmen des Italeri Container-Trailers umgebaut. Dies war schon ein fertiges Modell, daß in meinem Fundus lag aus einer Ebay-Auktion.
Als Vorbild diente ein HO-Modell von Kibri, dessen Maße ich mittels Schieblehre und Rechner auf unseren Maßstab 1/24 übertrug.


Zunächst wurde der Rahmen gekürzt und der Radstand auf die erforderliche Weite gebracht, natürlich auch die Blattfederung dementsprechend angeglichen. Desweiteren musste der Rahmen in diesem Bereich verstärkt werden, um die notwendige Aufsattelhöhe am Zugfahrzeug zu erreichen.

Im Heckbereich habe ich den Unterfahrschutz in starrer Version sowie den Leuchtenträger in der erhöhten Baustellenausführung angebracht. Ebenso die Kipperwelle

Da dieser Auflieger auch mit einer Kippscheere ausgestattet ist, habe ich diese- dem Vorbild entsprechend-nachgebaut und beweglich gestaltet. Diese Scheere muß im Originalfahrzeug den Seitenhalt der Kippbrücke beim Aufkippen gewährleisten, damit diese nicht die Kipperwelle zu sehr belastet und sich seitlich verziehen kann.Vorne ist der bewegliche Aufnahmepunkt für die Hydraulikpresse zu sehen.

Hier die Kipperbrücke , welche vollkommen in Scratchbau entstanden ist. Verspachtelt, jedoch noch nichts verschliffen, damit man die Einzelheiten noch erkennen kann. Unterseite mit dem Aufnahmepunkten für die Kipperwelle und die Scheere

Frontseite mit Aufnahmepunkte für die Kipperpresse.

Heckteil mit Klappe, welche auch beweglich gestaltet wird.

Aufgekippt mit provisorich eingesetzer Kipphydraulik und Scheere und umgebauter , erhöhter Sattelkupplung



............ohne Zugfahrzeug

Mit Magirus

So kann er später mal aussehen

Selbstverständlich fehlen an beiden Modellen noch die Kotflügel und andere Anbauteile. Hier mal mit dem Vorbildmodell von Kibri mit einer Magirus Zugmaschine von Wicking.( für dessen Bau und Lackierung ich nicht verantwortlich bin)





Man siehts an den Bildern, der Arbeitsplatz ist nicht besonders aufgeräumt und es gibt noch viel zu tun!
Also mache ich mal wieder etwas weiter, damit es wieder fortschritte zu melden gibt.
Nebenbei möchte ich noch erwähnen , daß der Auflieger gar nicht so geplant war. Ich wollte ursrünglich nur mal zwei Kipperbrücken vom "Dump-Truck" zusammensetzen und auf einen entsprechendes Fahrgestell setzen,Das hätte aber so absolut kein stimmiges ,vorbildgerechtes, Modell ergeben. Bei diesem kibri Modell müsste es sich um die Meiller-Mulde handeln.Lediglich bei den Leuchtenträgern habe ich die Anordnung etwas geändert, da diese von Kibri viel zu weit unten angebracht ist.
Helmut
plastiktruck



Beiträge: 1.698

03.10.2007 19:42
#2 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

erstmal Hut ab vor dem Bau. Aber was mich wundert das die Hydraulik doch verkehrt herum ist da doch das Starke Stück eigentlich unten ist. Bitte um Berichtigung wenn ich falsch liege oder ist das bei den alten Kippern genau anders herum gewesen ? Vielleicht kannst es ja mit nen Foto darlegen warum es sorum ist. Ist nicht als Kritik zu handhaben nur als blöde frage zu sehen da es für nicht verständlich ist.

Heiko grüßt aus der Plastikkiste....
... denn daraus wird auch mal ein Modell


im Bau:
Scania R730 8x4 Heavy Haulage Tractor



Gabi



Beiträge: 207

03.10.2007 21:43
#3 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

Super Arbeit! Der Kipper ist Meiller? Ich habe alten Meiller-Kataloge, und ich schicke dir gern sie.

Grüße
Gábor

http://kamionmakettek.mlap.hu/

KAWIT ( Gast )
Beiträge:

07.10.2007 12:37
#4 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

wow, da machst Du Dir aber eine Wahnsinnsarbeit (die sich aber lohnen wird!) Das wird eine Schleiforgie...
Die Sache mit dem Hydraulikstempel verwundert mich auch. Du wirst uns aber die entsprechende Antwort geben, da bin mir sicher.
Was mir noch auf der Seele liegt, ist die Frage, ob das Heck schon verklebt ist. Ist habe den Eindruck, das da einige Teile schief sitzen (Unterfahrschutz und Kipplager) Oder spielen mir die Fotos da einen optischen Streich?

Viele Grüße
Karsten

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

07.10.2007 15:38
#5 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo,Hallo,
der sieht ja schon Klasse aus.
Muss ja schon sagen,Du bereicherst dieses Forum immer wieder mit Klasse Modellen.Das Ding gefällt mir einfach Super.Binmal gespannt wnn das Modell fertig ist.

Bis dann Stefan

S.Oliver



Beiträge: 1.555

07.10.2007 16:17
#6 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Tja, so ähnlich sah das bei meiner Rundmulde auch aus. Das bleibt halt nicht aus, wenn man die Teile alle einzeln auf der Säge zuschneidet.
Den Hydraulikstempel würde ich aber auch umdrehen. Hab es zwar auch schon in dieser Position gesehen, ist aber recht selten.

Gruß
Oliver

mansworld ( Gast )
Beiträge:

07.10.2007 21:51
#7 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Sorry für die etwas verspätete Antwort auf die " Stempelfrage"!
Habe mich aber schon darüber schlau gemacht , ob -und warum diese Hydraulikstempel mal so und auch anders herum angebracht werden.
Dies ist von Hersteller zu Hersteller verschieden und wird auch nur bei Muldenaufliegern so gemacht. Das hat einerseits mit der Verschmutzung auf der Stempeloberseite zu tun. Das heist, wenn der Sempel sich nach oben verkleinert kann sich oben Dreck (Sandkörnchen ) ablagern und beim Aufkippen oder Ablassen in die Simmerringe der stempel Riefen reiben, was zu Verschleiß und Undichtigkeiten führt. So hat man diese einfach umgedreht,das nichts reiben kann. Der Nachteil dabei ist, daß die Hydraulikleitung für den Stempel erst am Rahmen entlang zur Kipperwelle laufen muß und dann wieder der Kippbrücke entlang vor zum Stempel.
Deshalb haben andere Hersteller einfach eine Hülse über den ruhenden Kipperstempel gebaut, somit kann sich während des beladens und der Fahrt auch nichts ablagern. Für mich war hier aber nur wichtig, daß es diese Version auch gibt. Daher habe ich mich dafür entschieden. Ich muß aber erst nach Bildmaterial suchen . Leider hatte ich keine Kamera dabei, als ich in der Mercedes Werkstatt war und mich über diese Frage aufklären lies. dort war zufällig eine Zugmaschine mit einem Auflieger , der diese Version von Hydraulikstempel hatte. Werde aber Bilder nachliefern.
Die Kipperwelle sitzt genau richtig und ist Waagerecht. Das habe ich schon beim Bau überprüft, sonst gäbs Probleme beim Ankippen. Auch der Unterfahrschutz ist gerade, daß habe ich mittels Schiebelehre nachgemessen. Mag sein, daß es bei den Bildern täuscht, da nicht alles fertig verschliffen ist. Deshalb ist es eben ein Baubericht.
Danke für Euer Interesse!
Helmut

mansworld ( Gast )
Beiträge:

01.11.2007 12:59
#8 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten
Ein wenig ging es hier mit dem Bau wieder weiter
Nach einer größeren "Schleiforgie" sind die Teile nun grundiert worden


Neben dem Kippaufbau sind auch neue Felgen für den Auflieger entstanden

Besser gesagt, habe ich neue Radnaben gebaut. Diese wurden aus Röhrenmaterial und der Trilex-Nabe aus dem Zubehörkit gefertigt.

Auch für den Magirus wurden die Anbauteile fürs Chasis montiert und geschliffen, sodaß dieser auch seine Grundierung erhielt.

Mit dem nachfolgenden Bildern möchte ich nur mal zeigen, daß es zwar auf manchen Bildern so ausgesehen hat, daß hier der Unterfahrschutz, bzw. der Lampenträger oder Kipper schief sitzt. Dies kann davon kommen, daß diese in der Tiefe versetzt sind. Mittels Schiebelehre will ich hier zeigen, daß alles dennoch gerade sitzt.




Leider musste ich feststellen, daß man zwar auf der Kamera das Display erkennen konnte, hier ist es aber teilweise Schwarz

Muß man halt auf die Skala schauen!





Soweit diese Bilder.
Heute habe ich mit der Lackierung begonnen.
Weiteres wird folgen
Helmut
KAWIT ( Gast )
Beiträge:

06.11.2007 21:18
#9 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

des beweises hätte es nicht bedurft. ich habe es Dir auch so geglaubt, das da nichts schief ist.
Ich kam nur drauf als ich mir dieses Bild anschaute:



Aber Hand aufs Herz: Wie lange hast Du geschliffen?

Viele Grüße
Karsten

mansworld ( Gast )
Beiträge:

07.11.2007 14:26
#10 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Nun, Karsten,
Ich muß es so sagen: Als Scratchbauer ist man ein "mehr" an Schleifarbeiten gewohnt!
Somit war dies nicht übergebührend viel, da es sich fast ausschließlich um gerade Flächen handelte. Natürlich war es im Bereich der Kipphydraulik schon sehr eng. Man muß dabei auch betonen, daß es sich in jedem Falle LOHNT, wenn man dies sehr gründlich macht, denn eine spätere Lackierung offenbart jede Unebenheit, die aus Bequemlichkeit
entstanden ist. Auch muß man damit in mehreren Stufen vorgehen, das heist, verschiedene Körnungen von Schleifpapier . Mir ist dabei auch völlig klar, daß dies ein Modelbauer, der in OBB baut weniger einschätzen kann als ein "Scratcher". Dies macht aber auch den Reiz des "Einmaligen" aus, welches in keinem Karton zu finden ist.
Momentan bin ich in der Lackierphase und habe große Schwierigkeiten mit dem (ausnahmsweise) Dosenlack am Fahrerhaus. Bin mal gespannt, wie oft ich den noch runterschleifen muß, bis er endlich mal keine Falten mehr wirft!
Aber, das werde ich auch noch hinkriegen, aber danach...NIE WIEDER DOSENLACK!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Helmut
Des Beweises......
Ich wollte nur niemanden im Ungewissen lassen! Den mit den Bilder hast Du schon Recht, die können täuschen...Deshalb die Bilder

Kevin ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 21:16
#11 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,
Dein Sattel find Ich ja GENIAL der sieht super aus.Wenn Ich mal fragen darf welche Farbe bekommt die Zugmaschine und der Sattel den?

Gruß Kevin

mansworld ( Gast )
Beiträge:

08.11.2007 14:19
#12 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Klar darfst du fragen (bin sogar Froh, wenn sich jemand dafür interessiert)!!
Das Chasis wird in Rot (Revell31) lackiert und ser aufbau, bzw. das Fahrerhaus des Magirus habe ich in Weiss-Cremfarbig lackiert(womit ich momentan sehr zu kämpfen habe)
Diesmal sind beim Magirus aber die Kotflügel der Fahrerkabine in Rot gehalten, wie oft auf den Vorbildphotos zu sehen.
Werde ich zeigen, wenn ich den Kampf mit den Farben gewonnen habe
Helmut

Kevin ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 18:31
#13 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hi Helmut,
Rot und Weiß-CremfarbigHÖRT SICH SUPER an die Farben sehen bestimmt Klasse im Duo aus.Die Kotflügel am Fahrerhaus würde Ich auch Rot machen sieht bestimmt gut aus.Ach,und viel Glück mit der Lackierung.

Gruß Kevin

mansworld ( Gast )
Beiträge:

11.11.2007 22:04
#14 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten
Sooooo, der Muldenauflieger ist schon mal fertig geworden
Nachfolgende Bilder zum anschauen und diskutieren

Hier möchte ich mal auf die Reifen hinweisen.....

......Schauen die wirklich nach Plastikreifen aus???
Die sind aus dem Italeri Zubehörsatz. ich finde , wenn sie richtig behandelt werden, kann man sie sehen lassen.

Die Lackierung für das Chassis ist Revell 31. Der Aufbau wurde außen mit Dosenlack Cremeweiss Ral 9001 lackiert

Das Kipperinnere machte ich Silber

Hier in maximaler Kippposition(wird jetzt wohl so geschrieben)

Natürlich sind die Stempel nicht so ganz gerade, sonst würden sie wieder ineinander zusammenrutschen, dafür sind diese ja beweglich gemacht



ÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄtsch, den Magirus gibts erst in der Bildergalerie, der ist noch nicht fertig und macht mächtig Probleme beim Lackieren, dazu später mehr....!?

So, das wars dann auch mal wieder von mir, vielleicht interessierts wem??
Grüße von Helmut
Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

11.11.2007 22:56
#15 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,
also wirklich Hut ab von Deiner Arbeit,wieder ein Top Modell gelungen.Sieht man nicht das es Plastikreifen sind und obwohl man weis das es gerade ist schaut es auf den Bild schief aus,welches den Trailer von hinten zeigt.
Farbkombination ist Dir ebenfalls sehr gelungen.
Lg Günter

S.Oliver



Beiträge: 1.555

12.11.2007 11:51
#16 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten
Du arbeitest ja mit Hochdruck an der Fertigstellung. Mir fehlt momentan einfach die Zeit.
Du beweißt mal wieder, dass die alten Plastikreifen mit ein bisschen Feinarbeit und Farbe sehr realistisch rüber kommen.
Gefällt mir.

Gruß
Oliver

Magirus-fan ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2007 13:39
#17 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

und ob das wen interessiert!!
Ich finde Deine Arbeit echt genial. Die Reifen sehen meiner Meinung nach auch nicht nach Plastikreifen aus. Mit ein bisschen Farbe und schönen Details sehen die doch gleich viel hochwertiger aus!

Das Rot passt auch gut zum Cremweiß.

Auch der Magirus sieht klasse aus. Jetzt wär´s noch schön, wenn Du einen Rundhauber bauen würdest.


Gruß Philip

KAWIT ( Gast )
Beiträge:

14.11.2007 22:27
#18 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

der ist wieder ein Prachtexplar geworden.
Zu den Plastikreifen habe ich auch Deine Einstellung: kommt drauf an, was man draus macht.
Jetzt noch ein paar Firmenschilder und Verchmutzung (besonders in der Mulde!!! - schön zerkratzen, ist ja eine Gesteinsmulde) aufbringen und die Illusion wird perfekt.

Hat mir wieder viel Spaß gemacht, Dir beim Bau über die "Schulter" zu schauen.

Viele Grüße
Karsten

mansworld ( Gast )
Beiträge:

15.11.2007 13:57
#19 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

@ all
Danke für Euer Interesse, die Anregungen und die Kritik!!
Dann will ich mal sehen , wie es weiter geht mit den "Heulern"
Helmut

franzneufra
Schlossgespenst

Beiträge: 517

16.01.2008 21:21
#20 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

wenn man mit offenen Augen durch Leben geht und eine ritsch ratsch Kamera dabei hat..

siehe unten....

Kenne mich zwar mit Iveco/ Magirus nicht so aus, aber vielleicht kannst Du mit den Bildern was anfangen.
Ist auf jedenfall ein Allrad...

Gruss

Franz

Immer nach vorne schauen und neues wagen!
*********************************************

Angefügte Bilder:
DSCW0012.JPG   DSCW0013.JPG   DSCW0024.JPG  
mansworld ( Gast )
Beiträge:

17.01.2008 14:16
#21 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Franz
danke für die Bilder!
Der ist jetzt gewiss auch schon ein "Oldie". In jedem Falle einer der letzten Hauber aus der ""IVECO"" Produktion
Das heist, der hat kein "Heuler" Herz mehr unter der Haube, sondern einen wassergekühlten Fiat-Motor.
Alleine die Typenbezeichnung sagt dies aus. Diese kürzeste Hauben-Version wurde als Sechszylinder-Deutz Motor von 130PS bis maximal 170 PS geliefert. Der 192 PS Motor fand dann Unterschlupf in der mittleren Haube (siehe Magirus Winterdienst).Diese wurde dann für die Leistungsklasse bis 232PS benutzt. Danach gabs die Langversion (siehe Muldenkipper und Sattelzugmaschine) von 270 bis 310 PS.
Grüße von Helmut

franzneufra
Schlossgespenst

Beiträge: 517

17.01.2008 22:45
#22 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten
Hallo Helmut,

die Fotos habe ich vorgestern in Biberach/ Riss gegenüber von unserem Firmenparkplatz gemacht.

Wenn Du interesse an weiteren Bilder hast must Du´s mir halt sagen.

Da stehen noch mehr LKW von dieser Fa. rum, alle abgemeldet.
Ich denke über den Winter, wenn auf dem Bau nix los ist.

Ach ja noch ne Frage: was war das eigentlich für ein Magirus/ Iveco Hauber in dem Kinofilm mit Didi Hallervorden??
Der war so gelb lackiert und auf US Truck gestylt, weisst bestimmt welchen ich meine!!

Gruss

Franz

Immer nach vorne schauen und neues wagen!
*********************************************

franzneufra
Schlossgespenst

Beiträge: 517

22.01.2008 13:15
#23 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

hab noch was für Dich gefunden.

Es wird auch mal wieder Sommer!!!

http://www.yatego.com/styletex23/p,465c7...n-bulle-t-shirt

Immer nach vorne schauen und neues wagen!
*********************************************

mansworld ( Gast )
Beiträge:

22.01.2008 13:44
#24 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hi Franz
Danke für den Tip! Ist nicht teuer und gefällt mir! Werd ich mir zulegen, damit ich von weitem erkannt werde!
p.s. Zu Dieter Hallervordens Truck Ich suche schon seit längerem in meiner Videosammlung. Ich glaubte, den mal aufgezeichnet zu haben. Ist der nich zum Schluß in den Kanal gestürzt? War fast nicht als Magirus erkennbar, total mit Ami-Zierrat verschnorkelt und die Räder mit Reifenfarbe bemalt(so meine Erinnerung) Wenn ich ihn ausgegraben habe, schaue ich mal rein, dann kann ich vielleicht mehr Info`s geben
Helmut

plastiktruck



Beiträge: 1.698

22.01.2008 14:18
#25 RE: Sattelauflieger mit Gesteinsmulde Zitat · Antworten

Hallo Helmut,

jep der Truck ist zuletzt in den Kanal gestürzt. Der Film heißt "Didi auf vollen Touren" und ist hier " http://www.amazon.de/Didi-vollen-Touren-...d=15Q550K6ZOGYO " zu bestellen . dort kann man auch vorab mal reinschauen mittels eines Videos wo auch der Truck zu sehen ist und auch das er zum Schluß im Wasser landet besser gesagt auf nem Boot.
müßte ihn eigentlich auch irgendwo haben






Heiko grüßt aus der Plastikkiste....
... denn daraus wird auch mal ein Modell


im Bau:
Scania R730 8x4 Heavy Haulage Tractor




Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor