Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 2.047 mal aufgerufen
 US Trucks
Seiten 1 | 2
djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2007 21:27
White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hallo Ihr Lieben,

ich möcht´ euch heute mal mein derzeitiges Projekt vorstellen.
Es handelt sich um den White-RoadBoss von AMT aus dem Jahre 1979 (war die Matchbox-Variante "Branch" - einige werden den Bausatz sicher noch kennen !?).

Hier muß ich aber erwähnen, daß ich die Schleuder bereits im Jahre 1987 gebaut hatte in der Road-Train Ausführung.
Siehe dieses Bild hier:


Das Modell war über viele Jahre verloren geglaubt, aber oh Wunder, das Modell (und noch einige andere - siehe Fotos) ist dieses Jahr beim Dachboden-Entrümpeln wieder aufgetaucht. Zwar ziemlich zerfledert, aber doch weitestgehend komplett.
Siehe dieses Bild:


Da dieser Truck schon damals schwer zu bekommen war und heute noch viiiiiiiieeeeeeel schwerer, entschloß ich mich, ihn neu aufzubauen.
Allerdings nicht mehr als Road-Train, sondern was ganz neues.
Ich hab mich beim Zerlegen selbst über meine doch damals viel gemachten Fehler gewundert (wahrscheinlich auch wegen der damals nicht verfügbaren Hilfsmittel, wie z.B. Alclad, etc.).
Außerdem ist es immer etwas schwieriger aus diesen alten Teilen etwas ansehnliches zu "zaubern", ganz besonders bei einer Restaurierung.
Also hier mal im zerlegten Zustand mit der bereits entlackten Kabine u. Haube (mit Revell Aqua-color clean):



So, jetzt ging´s ans Überlegen. Wie machst du den und vor allem wie gut bringst du den wieder hin, ohne die damaligen Fehler zu erkennen bzw. die gemachten Fehler zu retuschieren oder zu überarbeiten ?
Ich hab also gesucht....und gesucht.....und gesucht....und im Internet (Halleluja, ein Lob auf die Götter der Datenautobahn) gefunden.
Da mach ich doch eine Zugmaschine für einen Schwerlast-Tieflader draus oder so !

Also gings los. Ich hab den Rahmen wieder auf die richtige Länge gekürzt und das damals eingefügte Mittelteil rausgenommen (ich musste den Rahmen wegen der Zusatztanks damals verlängern). Die Vorderachse wurde lenkbar gemacht.


Anschließend musste ich mir natürlich Gedanken über die Farbgebung machen. Ich entschied mich für eine "rostrot" Seidenmatt. Die Felgen an der Hinterachse behielt ich bei (Trilex-Felgen), die Vorderachse erhielt Breitreifen u. Trilex-Felgen von Auslowe, welche noch bei mir rumlagen.
Nachdem die Felgen komplett auseinandergefallen waren, habe ich die alten Klebereste überarbeitet und neu lackiert.
Die Außenringe sollten weiß, die Innensterne in Rahmenfarbe gehalten werden, was man des öfteren bei Ami-Trucks sieht.


Der Motor ist ein Cummins und ist auch zu 90% auseinandergefallen. Also Neuaufbau !


Die Felgen u. der Motor wurden mit dem Rahmen vereint. Ich hab hier für die Hinterachse ITALERI Gummireifen benutzt, da mir die alten, jetzt steinharten, AMT-Reifen nicht mehr gefallen haben.



Diesmal wollte ich keinen Truck wie aus dem Laden, aber auch keinen, welcher schon durch die harte Arbeit extremste Abnutzungsspuren hat.
Also wollte ich ein Mittelmaß erreichen. D.h. den Rahmen zwar verschmutzen, aber noch im Rahmen des erträglichen.
Der Motor sollte aber schon ölig sein, da der Laster ja immer schwer zu schleppen hat(te). Sie Sattelplatte wurden wieder mit Ölfarben gefettet.
Also nur mittelmäßge Patina:





Nach dem Patinieren, fing ich an, diverse Teile anzubauen. Das waren hintere Schutzbleche aus Alu (von Auslowe) auf amerikanisch gebogen, seitliche Batterie-Auftrittkästen vom ITALERI-Freightliner, hintere Rückleuchteneinheit von Auslowe mit KFS-Leuchten und Flemming-Pedersen Schmutzfängern.






Die Seitenleuchten an den Batteriekästen stammen ebenfalls von KFS. Die Tankhalterungen von Auslowe. Hier kommen noch verchromte Tanks dran.


Die Innenausstattung wurde ebenfalls zerfleddert und neu gestrichen. Ich hatte diese früher weinrot u. schwarz eingefärbt. Diesmal wählte ich ein schwarz für den Boden (diese Laster waren meist mit Gummimatten ausgelegt), lederbraun für die Seitenbeplankung und grau für die Sitze, die Türverkleidungen u. das Armaturenbrettoberteil. Die Armaturentafel ist normalerweise mit schwarzem Kräusellack lackiert, ich habe daher diese auch so eingefärbt. Die Armaturen wurden hervorgehoben. Anschließend noch die Sitze etwas mit Abnutzungsspuren versehen. Wer die alten AMT´s kennt, weiß, daß bei manchen Trucks die Innendetailierung nicht unbedingt die Beste ist. Also das Beste draus machen.


Wer die (hier schon mal aufgesetzte) Kabine so ansieht, wird erkennen, daß viele Stellen noch ausgeschliffen werden müssen, da der alte Kleber hier tiefe Narben reingefressen hat (wird ne Schei....Arbeit ! - Würg...):



Der Truck wird übrigens keine Schlafkabine mehr bekommen. Ich möchte die Auspuffrohre mittig hinter dem Fahrerhaus anbringen (früher 1-Rohranlage, jetzt Umbau auf 2-Rohr - Fotos folgen, wenn´s fertig ist). Die Auspuffrohre werden auch wieder von KFS sein.
Außenfarbe der Haube u. Kabine wird wahrscheinlich blau werden !?

So, das war´s jetzt erstmal mit dem Baubericht.
Da ich z.Zt. wieder im Außendienst unterwegs sein werde, wird sich die ganze Aktion doch noch etwas länger hinziehen !?

Fortsetzung folgt.....

...Gruß
Tom
Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

25.11.2007 22:01
#2 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom,
Du zauberst den Phönix aus der Asche.Gefällt mir bestens das Du den alten White Road Boss neu aufbaust.Meiner hat jetzt auch schon an 20 Jahre am Buckel,ich werde aber meinen nicht neu aufbauen,sondern ein Zwilling zur Seite stellen,das aber noch dauert.Nimmst zur Veredelung wirklich das beste Material.
Lg Günter

John ( Gast )
Beiträge:

25.11.2007 22:03
#3 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hi Tom
Naja nun ist es ja zu spät und Bausätze sind zum bauen da aber war das nicht der wo du einen Preis mit gewonnen hast? Hätte den restauriert aber mehr nicht. Aber das hat sich ja jetzt erledigt Na dann mach mal aber komm nicht auf die Idee da so'n schäigen Linkslenker draus zu machen Solche Trucks sind sogar in down under selten geworden.
Gruß John

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 07:44
#4 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hi Jungs,

ja, ja, der "Auswanderer". Dacht ich mir doch, daß der wieder einen "Anders-Rum-Laster" möchte.

Also John, ich bau diesmal eine Amischleuder, also Links und äh links und äh....

Mit dem Truck hatte ich keinen Wettbewerb gewonnen, das war der weinrot-weiße Kenworth (siehe Foto mit dem 3 Trucks).
Diesen werde ich dann original restaurieren.

Der Road-Boss war damals einer meiner letzt-gebauten, aber kein Wettbewerbsmodell !

Also dann, keep on glueing....

...Tom

Pascal



Beiträge: 450

26.11.2007 08:48
#5 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

das sieht schon wieder sehr lecker aus.....

Gruss
Pascal

Gruss
Pascal

www.truckmodels.ch

Scania-fan ( Gast )
Beiträge:

26.11.2007 17:51
#6 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Kurze Frage mit was hast du denn d ie Farbe so gut entfernt.

plastiktruck



Beiträge: 1.698

26.11.2007 19:00
#7 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

na da bin ich ja mal gespannt was du daraus wieder zauberst wenns kein Aussie wird.

Heiko grüßt aus der Plastikkiste....
... denn daraus wird auch mal ein Modell


im Bau:
Scania R730 8x4 Heavy Haulage Tractor



djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2007 20:56
#8 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Jungs,

also nachdem ich heute früher vom Außendienst zurückkam, hab ich etwas weitergebaut.

@Scania-Fan: Farbe hab ich mit Revell-Aqua-Color entfernt (steht aber oben im Text....also such....aaaah!!!). Scheißarbeit, aber musste sein.

So, und jetzt die neuen Fotos.
Tanks u. Auspuffrohre angebaut. Tanks sind aus Kunststoff (Auslowe-Parts) und mit Alclad gespritzt. Die Auspuff-Schalldämpfer u. Blenden sind von KFS. Die Rohre hab ich selbst aus Alu-Rohr zurechtgesägt u. Hochglanzpoliert.
Aber seht selbst:






Also das war´s vorerst wieder mal von mir.

Gruß
Tom


djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2007 20:49
#9 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hi Jungs...
und Mädels,

bei mir ging´s auch wieder weiter.

Hier mal die neuen Bilder (manches glänzt noch etwas zu stark, aber nur, weil die Farben noch nicht ganz trocken waren, als ich heute die Bilder geschossen habe).

Das Fahrgestell ist fertig. Die Winde (Warn-Winch) ist von KFS, ebenso die zusammengerollte Abdeckplane.
Das "Headache-Rack" ist scratch gebaut aus Spritzling-Ästen. Die Tank-steps sind ebenfalls von KFS. Diese Teile sind Fotogeätzt. Eine Sauarbeit, die Dinger richtig hinzubiegen und anzubringen.....so schnell mach ich das nicht mehr...würg.





Der Aufbau wurde nach der Schleiforgie (um die Narben rauszubekommen) vorgrundiert und noch etwas nachgespachtelt.


Und wie das so ist, kann man dann doch nicht umhin, die Teile provisorisch auf den Aufbau zu stecken.
Hier kann man schon mal ganz gut erkennen, wie die Schleuder mal aussehen sollte (Bilder sind leider etwas unscharf, wegen schlechtem Licht):



Tja, das war´s dann vorerst wieder von mir.

Gruß
Tom

Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

01.12.2007 21:00
#10 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom,
schauen sehr gut aus die vielen Details,muss man bald umbennen White von KFS .
Lg Günter

John ( Gast )
Beiträge:

01.12.2007 21:04
#11 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Gnade! Nimm die Olle vom Grill Nein wie hässlich

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2007 21:05
#12 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hi Günni,

ja, täuscht aber etwas, weil nur Kleinigkeiten von KFS u. Auslowe verbaut werden. Nur ich seh das anders.
Wenn ich schon die Möglichkeiten habe die Schleudern aufzupimpen, dann nutz ich aus, was geht. Außerdem hab ich auch noch eine Menge Kleinkram in meiner 20 Jahre alten Grabbelkiste gefunden.
Aber man tut ja, was man kann....würg, manchmal nervt´s auch ganz gewaltig !

Gruß mit klebrigen Händen...
...Tom (scheiß Kleberzeugs....ächz...)

P.S.: Hey John, ich glaub ich kleb noch eine auf die linke Grill-Seite...!? (der White-Fahrer ist halt ein gei...Bock, der hat überall -Schmutzfänger, etc.- Tussi´s hängen - hihi...)
Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

01.12.2007 23:04
#13 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom,
ich meinte das nicht im negativen Sinn sondern toll was Du da alles verbaust,und ich schaue Dir genau auf die Finger den meiner wartet ja noch auf den Zusammenbau.
Lg Günter

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2007 23:11
#14 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hi Günni,

weiß ich doch.
Ich meinte, wir haben doch heute Möglichkeiten (gab´s zu meiner Jugend-Modellbauzeit noch nicht). Und mit dem richtigen Kleingeld kann man dann ja doch einiges realisieren.

Bei den meisten Bausätzen sind viele Teile einfach schei... und lassen das Ganze doch sehr spielzeughaft aussehen. Ich bin ja immer bestrebt, meine Laster doch etwas echter aussehen zu lassen, was mich immer eine Menge Schweiß und klebrige Finger kostet, ganz zu Schweigen von dem Kollaps, welchen mein Girokonto immer wieder nach einer Bestellung erleidet !

Ich bau auch oft Mist und versuch dann immer das Beste draus zu machen oder zu kaschieren. Und wenn´s gar nicht mehr weitergeht dann schießt mir immer wieder der Satz durch den Kopf: "ist doch nur Plastik" !

Also dann bis bald mal wieder.
Tom

Magirus-fan ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2007 08:17
#15 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hallo Tom,

also ich finde es auch gut, dass du ihn wieder aufbaust. Ist zwar viel Arbeit, aber ich denke die Arbeit hat sich gelohnt, wenn man ihn bis jetzt ansieht!

Die kleinen Details von KFS machen sich sehr gut und, wie du schon geschrieben hast, lohnt es sich viele Kleinteile zu verbauen, auch wenn es dann etwas teurer ist, da er am Schluss einfach besser aussieht.

Die Farbgebung finde ich eigentlich auch passend. Ich bin schon gespannt, wie die lackierte Kabine dann aussehen wird.
Gruß Philip
Truckracer



Beiträge: 401

02.12.2007 15:26
#16 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom,
Ein wirklich gelungener Neuaufbau mit sehr vielen Details.
Gruß
Walter

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

02.12.2007 18:53
#17 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom!
deine neue aufbau ist einfach mega.
bewundere dich.Wenn du mir erlaubst eine sache finde ich nich ganz so schön.
Die hintere kotflugel machen so ne bogen nach oben in die mitte.
Wurde versuchen die gerade zu biegen.Sonst,nur hut ab!
Das ist nur meine meinung,also keine kritick.
Grüße
Floriano.

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

02.12.2007 21:36
#18 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Jungs,

danke für die Blumen.

@Floriano:
also die hinteren Kotflügel hab ich absichtlich so nach oben gebogen. Die Amis haben meist etwas anders gebogene als die Australier.
Wenn ich die Dinger original gelassen hätte, dann hätt´s wieder zu australisch ausgesehen (John würde wieder sagen: "paßt doch").

Also deswegen die andere Form.

Gruß
Tom

S.Oliver



Beiträge: 1.555

02.12.2007 22:36
#19 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Schön anzusehen, was du aus dem Oldie raus holst. Deine Detailarbeit begeistert mich. Sieht klasse aus.
Einzig die Fotogeätzten Lochbleche um die Pipes scheinen nicht vollständig die Pipes zu umschließen (sieht auf dem einen Foto jedenfalls so aus). Deine Seilwinde wird allerdings von den Aufliegeranschlüssen blockiert. Eins von den beiden würde ich höher setzten.

In Antwort auf:
Die Tank-steps sind ebenfalls von KFS. Diese Teile sind Fotogeätzt. Eine Sauarbeit, die Dinger richtig hinzubiegen und anzubringen.....so schnell mach ich das nicht mehr...würg.

Dafür gibt es im Handel spezielle Biegewerkzeuge, die allerdings auch ihren Preis haben, ho ho ho

Gruß
Oliver

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2007 09:08
#20 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hi Jungs,

bei mir ging´s auch wieder weiter, wenn auch nur in kleinen Schritten.

Aber zuerst zu Olli. Ja, Es ist richtig, daß die Pipe-Verkleidungen nicht ganz schließen. Das muß aber so sein. Wer die KFS-Teile kennt, weiß, daß das eben so vorgesehen ist. Es sind wie beim Original eben nur Blenden und keine Tornister.
Die Winde bleibt so wie sie ist, da die Anschlüsse unten drunter durchlaufen. Wenn die Anschlüsse am Trailer sind, dann kann man eigentlich ohne Probleme mit der Winch arbeiten.
Ja, ich weiß, daß es Biegewerkzeuge gibt. Da erzählst du mir nix neues. Aber nichts destotrotz ist es eine Schei...arbeit, weil die Teile sehr klein u. filigran sind und es vor allem schwierig ist das Zeugs mit den Tankbändern zusammenzufügen u. anzukleben.

So, und jetzt mal die ersten Fotos von der lackierten Hütte u. Haube.
Der Lack ist noch matt, da ich die Decals (welche von einem 20 Jahre alten Autobausatz stammen und ziemlich betagt waren...ächz) auch mit Klarlack versiegeln will.
Die Scheibenwischer wurden mit Alu-BMF-Folie gemacht, die Scharniere der Türen u. die untere Kabinenleiste mit Chrom-BMF-Folie.

Aber seht selbst:




So, das war´s dann vorerst wieder mal von mir.

Gruß
Tom
Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

09.12.2007 09:17
#21 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hallo Tom!
muss dir ne dicke kompliment machen.
Erstaunlisch wi schön dein truck langsam wird!
Die lackierug geffält mir sehr gut bis jetz,und die
streifen finde sehr passend von farbe her.
bin gesspannt wi nach die endlackierung
in glenzende aus sieht!
Weiter so.
Grüße
Floriano.

djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2007 22:56
#22 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten

Hi Leute,

ich war heute mal fleißig und hab mich der Endphase meines Road-Boss gewidmet.
Die Klarlackschicht hab ich mit 2/3 glanz u. 1/3 matt gebrusht. Da die Karre ja schon etwas betagter ist, sollte der Lack natürlich nicht mehr glänzen wie am 1.Tag.
Jetzt hab ich den Effekt, daß der Lack an bestimmten Stellen etwas besser glänzt und überwiegend einen seidenmatten Effekt hat. Sieht einfach etwas realistischer aus finde ich.

Ich hab also die Hütte u. die Haube mit dem Fahrgestell "verheiratet" und gleich weitergemacht mit den Details. Leider waren meine Kamera-Akkus leer und ich konnte erst nach der fast-Fertigstellung Fotos machen.

Der Truck ist soweit also fast fertig. Es fehlen nur noch einige kleine Details wie z.B. Klimaanlage, Rundumleuchten, Fähnchen an der Stoßstange, etc.

Ach ja, der Luftfilter ist von einem Kenworth K100 mit einem Ram-Tube-Aufsatz von Auslowe. Im Innenraum hab ich noch ein CB verbaut.

Schaut´s euch einfach mal an:







Also das war´s dann vorerst wieder von mir.

Die nächsten Fotos gibt´s dann in der Bildergalerie, wenn alles fertig ist.

Gruß
Tom



Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

15.12.2007 23:16
#23 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hallo Tom,
Eigentlich ist ja der White Road Boss ein zierliches Fahrzeug,Deiner hat aber ganz schön Speck zugelegt,ein richtig wuchtiger Truck.
Bekommst bei Auslowe und KFS schon Rabatt?
Wirklich ein tolles Modell mit den vielen Details.
Lg Günter
djtfb ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2007 23:38
#24 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hi Günni,

ja, das wär schön, wenn´s denn Rabatt gäbe !

Also der Road-Boss sollte nicht unbedingt zierlich wirken. Er ist ja ein "Boss", also soll die Karre auch was hermachen.

Ich wollt eigentlich auch mal zeigen, daß man aus den alten AMT-Schleudern mit den neuen Zurüst-Teilen sehr ansehnliche Modelle zaubern kann.
Es ist ja in diversen Foren immer wieder zu lesen, daß die Qualität dieser alten Kits immer zu wünschen übrig läßt und der Zusammenbau immer sehr aufwendig u. umständlich sei.
Mich faszinieren diese alten Teile ungemein. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich damals Anfang der 80iger diese Trucks angefangen habe zu bauen !?
Sicher ist das immer schwieriger aus diesen Kits etwas außergewöhnliches zu zaubern. Auch ist das oft nur mit großem Aufwand (finanziell u. arbeitstechnisch) realisierbar. Wobei die Nacharbeit der Teile eigentlich die größte Schei...arbeit ist. Aber man hat ja seine Ziele vor Augen.

Ich möcht´ja auch die heute gegebenen Möglichkeiten nutzen und außerdem bin ich jetzt in einem Alter, wo ich mir mein Hobby etwas kosten lassen kann und will (ist ja schon erstaunlich, was sich die letzten 20 Jahre so getan hat).
Deshalb hau ich bei den Trucks oft so auf den Putz und mach was geht.

Ich überleg grad noch, ob ich vielleicht den LowBoy-Tieflader hinten dranhänge...mal schauen...grübel und Pläne schmieden....

Gruß
Tom
Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

16.12.2007 07:53
#25 RE: White Road-Boss - Restaurierung/Neuaufbau Zitat · Antworten
Hallo tom!
Ich sage dir nur eine,
die kisste ist der hammer!
Wenn man sieht mit was du angefangen hast,und was daraus geworden ist,kann nur hut ab sagen.
Einfach super gewirden(Und das K100 filterEin gedischt!erlisch echt).
Wi sind die dacals an die türen enstanden?
Eigen regie?
Finde super schön geworden,aber jetz schluß!
Ich geniesse jetz die bilder in rhu
Grüße
Floriano.
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz