Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 7.780 mal aufgerufen
 Tow Trucks / Exoten / Oldtimer
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Pascal



Beiträge: 450

18.12.2008 16:57
#51 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hi Stefan

habe diesen Bericht erst jetzt zum ersten mal richtig angeschaut - Du bist ja des Wahnsinns.... Was Du uns hier zeigst ist absolute perfektionsarbeit, da bewundere ich Dich sehr, an ein totales "scratch-Modell" habe ich mich noch nicht gewagt....

Hast Du eigentlich eine Evergreen-Fabrikation zu Hause ?

Gruss
Pascal

www.truckmodels.ch

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

20.12.2008 13:22
#52 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo Pascal,
dank einer kleinen Tischkreissäge kann ich mir fast alles an Profilen selbst herstellen.Rohre und Rundmaterial kaufe ich dazu.


Grüsse,Stefan

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

24.12.2008 00:13
#53 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo, hier gehts mal weiter mit ein paar Details.

Original.




Einmal habe ich die Fahrerhausfederung und Reperaturöffnungen für Hydraulikanschlüsse gebaut.

Hier kann man sehen aus wievielen Teilen das Bauteil besteht.





Zusammengebaut.















Grüsse,Stefan













Fichtenflitzer


Beiträge: 327

27.12.2008 11:06
#54 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo,
nur ein kleines Update.
An den Seilrollen habe ich Unterlegscheiben und Schraubenköpfe angebracht.Zusätzlich wurden auf jeder Seite 2 Flacheisen angebracht.


Die Unterlegscheiben sind aus 3 mm Rundmaterial auf der Tischkreissäge geschnitten.Die Schraubenköpfe wurden genauso hergestellt.







Dann noch die Spritzwände.





Seil mit Schlaufe und Haken.Der Haken ist aus 3 mm dickem Polystyrol gefeilt.



Das erste mal mit Holz am Haken.








Grüsse,Stefan



Fichtenflitzer


Beiträge: 327

28.12.2008 13:24
#55 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Mahlzeit,
Stück für Stück gehts weiter.Da ich ein paar Tage Urlaub habe muss ich die Zeit nutzen das der HSM mal fertig wird.

Es fehlten noch 2 Seilrollen.Diese geben dem Seil noch mal Führung,nicht das die Seile beim schwenken des Krans sich einklemmen können.

Das Original.


Jetzt die Umsetzung ins Modell.





Als nächstes bekam die Haube noch ein paar Details.Die seitlichen Lüftungsgitter bekamen noch 3 Streben.Dazu habe ich mir 1 mm breite Streifen geschnitten und wurden passend gebogen.

Das Original.



So sieht das fertig eingebaut aus.









Grüsse,Stefan

Magirus-fan ( gelöscht )
Beiträge:

28.12.2008 16:19
#56 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten


Mehr kann ich nicht sagen!!

Gruß Philip


Fichtenflitzer


Beiträge: 327

24.01.2009 16:37
#57 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten
Hallo,
mit dem HSM geht es weiter.Konnte den Baubericht leider nicht weiter führen ,da ich Probleme mit dem Internet hatte.

Der Kühlergrill.
Dieses Teil hat mir schon den letzten Nerv geraubt.Aus 0,2 mm Alu-Blech und ein 1 mm Bohrer und viel Geduld enstand das Lochblech.Das ganze noch Biegen.Fertig!!!!
Es ist mir aber leider nicht so gut gelungen wie ich mir das vorgestellt habe.

Vorbild.



Modell.






Der Greifer.






Modell.

















Es fehlt noch der Hydraulikzylinder.


Jetzt der Drehkopf.

Das Unterteil des Drehkopf.





Das Oberteil.






Selbst gebaute Muttern zur befestigung am Ausschieber.




Greifer am Ausschieber befestigt.






Weiter geht es mit dem Auspuff.
Dieser ist beweglich befestigt,damit für Wartungsarbeiten das Fahrerhaus gekippt werden kann.









Hitzeblech für den Auspufftopf.
Dieses entstand wieder aus 0,2mm Alublech.Es sind ca. 160 Bohrungen.






Halterungen für die Astabweiser.



Die Halterungen auf der Motorhaube habe ich aus 0,8 mm Messingdraht gebogen.






Die Spiegel sind aus 1 mm Material und mit der Feile in Form gebracht.Anschließend auf eine 0,25 mm Platte geklebt.Diese muss ca. 2mm überstehen um später dann einen 1 mm Rundstab aufzukleben.







Am hinteren Ende des Fahrerhauses wurden kleine Schutzgitter angebaut.
Sie entstanden aus 0,25mm Polystyrolplatte und 0,25 mm Rundmaterial.
War schon ein ganz schönes Gefuckel.








Am Dach sind noch Aussparrungen für Arbeitsscheinwerfer und ein Lochgitter für die Fahrerhauslüftung entstanden.









Grüsse,Stefan
John


Beiträge: 2.785

25.01.2009 01:02
#58 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hi Stefan
Der Rundstab woraus ist der? Plastik? Und wenn ja wie biegst du den? Hitze? Der müßte doch sonst brechen
Gruß John

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

25.01.2009 10:30
#59 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo John,
das ist ein 1 mm Polystyrol Rundstab.Ich habe den Rundstab ohne Hitze oder sonstigen Tricks um den Spiegel gebogen.Man muss natürlich berücksichtigen das der Spiegel eine Grösse von 10mm x 20mm hat und die Bögen sind nicht so eng.Ansonsten hätte ich es wohl auch mit Wärme probiert.Man könnte das mit einem Teelicht hinkriegen.Aber Vorsicht, erst mal ausprobieren.Bis jetzt bin ich aber auch bei anderen Modellen so zurecht gekommen.Das muss man einfach ausprobieren.


Grüsse,Stefan

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

10.02.2009 20:59
#60 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten
Hallo,
weiter gehts mit der Innenausstattung.Als erstes habe ich angefangen den Sitz zubauen.

Original.



Das Modell.
Die Rückenlehne habe ich aus 4mm Polystyrol gebaut.Mit einer Halbrundfeile habe ich die Vertiefungen hergestellt.Die Sitzfläche ist aus 1,5mm Material.Die Umrandung aus 0,5mm Polystyrol.
Die Kopfstütze ist aus 3mm dickem Material und wurde mit 1mm Rundmessing befestigt.



Joystick mit Staubschutz.
Diese sind aus 5mm Rundstab.Mit einer Kleinbohrmaschine habe ich den Staubschutz hergestellt.





Sitz mit Armlehnen und Joysticks.Die Armlehnen sid passend gefeilt worden.





Schalter mit Rahmen zur Sitzverstellung.









Auf das Riffelblech das am unteren Teil des Sitzes angebaut ist,werden noch 2 Fusspedale angebaut.


Grüsse,Stefan
Fichtenflitzer


Beiträge: 327

11.02.2009 18:22
#61 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo,
weiter gehts.
Erstmal habe ich noch Teile am Sitz neu angebaut.





Dann ging es darum die Gummiverkleidung nachzubauen.Dafür nahm ich schwarzes Isolierband(aus dem Kfz Bereich) und 1mm 3-kant Leisten.Die waren gerade übrig.

Der Stab wird auf das Isolierband gelegt.Das Isolierband klebt sehr gut.



Einmal das Ganze umschlagen.



2.Stab auflegen.



Nochmals umschlagen.


Die überstehenden Reste abschneiden.Fertig



Das Ganze am Sitz angebaut.





Könnte man bestimmt auch in 1:24/25 anwenden.Lohnt sich natürlich nur wenn man die Türen zum öffnen baut.



Grüsse,Stefan


Magirus-fan ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2009 19:09
#62 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo Stefan,

einfach nur Wahnsinn, was du da zusammenbaust!
Alleine der Sitz hat ja schon so viele Details.

Nur weiter so, ich bin gespannt, wie´s weiter geht!!

Gruß Philip


Fichtenflitzer


Beiträge: 327

15.02.2009 21:08
#63 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo,
nur ein kleines Update.

Der Sitz ist so gut wie fertig.Er musste nur noch mit 2 Kabelsträngen und den Fusspedalen vervollständigt werden.






Grüsse,Stefan

Truckracer



Beiträge: 401

28.04.2009 21:48
#64 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten
Auch wenn der Begriff bereits mehrfach erwähnt wurde, das ist WAHNSINN . Stefan, hast Du mal etwas in der Richtung gelernt? Das ist Scratch-Bau der absoluten Sonderklasse. Diese Ideen und dann noch diese Umsetzung...ich bin sprachlos. Für sehr viele Modellbauer ein unerreichbarer Olymp.
Viele Grüße
Walter
Globetrotter 72 ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2009 09:38
#65 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo Stefan

Vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen! Spitze!!!

Gruss
Stefan

Bielieboy



Beiträge: 164

29.04.2009 10:10
#66 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Mehr fällt mir dazu nicht ein...

Grüße,

Marco

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

20.08.2009 16:47
#67 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo,
ich habe den Sitz im Fahrerhaus drehbar montiert.



Als nächstes habe ich die Hydraulikzylinder für die Lenkung gebaut.Diese bestehen aus 6 mm Polystyrol-Rohr.Oben drauf wurde ein U-Profil geklebt.
Die Kardanwelle ist auch schon eingebaut.Leider habe ich vergessen vor dem Einbau Bilder zu machen.
Hiermal 2 Original Bilder.





Das Modell.







Da mir die Reifen so nicht gefielen,habe ich die Felgen 5mm schmalergemacht.
Auf der Drehbank wurde die Felge in 2 Teile geteilt und von einer Hälfte 5mm abgedreht.Die beiden Hälften habe ich mit UHU Hartkunststoff wieder zusammen geklebt.

Links auf dem Bild ist der Reifen mit der schmaleren Felge.Rechts die Alte Version.





Einmal wollte ich damit erreichen das der Reifen nicht mehr so breit ist,und das der Reifen eine grössere seitliche Wulst hat.

Die alte Version.



Jetzt ,die überarbeitete Version.



Als nächstes habe ich noch eine Enlage mit in den Reifen gelegt.Damit wollte ich erreichen das die Oberfläche des Reifens etwas runder wirkt.Das kommt dem Original schon näher.

Links mit Einlage und rechts ohne.Gilt für beide Bilder.






Es mussten noch Arbeitsscheinwefer gebaut werden.Aus 2 mm Polystyrol-Platten habe ich 5 x 9mm Plättchen ausgeschnitten.Anschliessend klebte ich Poly-Streifen um die Plättchen.(0,25 Dick,2,5mm breit).

Bauteile der Scheinwefer.



Fertiger Scheinwerfer.



Die Scheinwerfer sind einfach gebaut.Der Reflektor ist mit Silber von Revell angemalt.


Als nächstes habe ich Schuttzgitter für die Scheinwerfer gebaut.Dazu baute ich mir
ein Rechteckrohr.Auf der Tischkreissäge schnitt ich 0,5mm dünne Stücke ab.

Rechteckrohr.



Die Gitterstäbe sind aus 0,25 mm Rundstab entstanden.







Die Scheibenwischer kamen als nächstes dran.

Wie am besten bauen.
Habe mich dann mal im RC- Bereich umgesehen.Wurde aber leider nicht fündig.
Vor einiger Zeit hatte ich mir Scheibenwischer für Europäische LKW`s bei Gunther Wagener bestellt.
Diese mussten nur noch passend umgebaut werden.

Als erstes die Wischerblätter.Da diese zu kurz waren, habe ich aus 0,3mm Polystyrolstreifen Wischergummis aufgeklebt.





Da der HSM Doppelarmwischer hat,habe ich 0,5 x 0,5 mm Vierkantstäbe auf der Säge zugeschnitten.



Die Wischerarme,von Gunther Wagener, wurden gekürzt.


Der fertige Scheibenwischer.





Ein Detail habe ich mal fertig bekommen.War schon etwas kniffelig.
Aber seht selbst.

Das Original.



Das Modell.





Der gelbe Hintergrund ist Abklebeband von Tamiya.


Hier mal die ersten Bilder vom HSM mit Farbe.Es ist zwar noch nicht alles gebaut,aber die ersten Teile wurden lackiert.

Lackiert habe ich mit Sprühdose.

RAL 1004 Gold-Gelb

RAL 6004 Grün

Das gelb trocknet sehr schnell, das grün braucht dagegen wesentlich länger.











Mal sehen wie das Fahrerhaus wird.Muss ich aber erst noch ein paar Details anbauen.


Grüsse, Stefan




Bielieboy



Beiträge: 164

20.08.2009 20:30
#68 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

BEKLOPPT!



Ist positiv gemeint, derartig viel Detailreichtum "made in Heimwerkerkeller" ist einfach nur der Hammer...
Hast du das mal glernt?

Grüße,

Marco

Honcho



Beiträge: 1.838

20.08.2009 20:52
#69 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

WOW!

Da hast du dich aber wieder recht ins Zeug gelegt...
Sieht einfach super aus, sehr filigran und bis ins kleinste Detail! Das hat dich aber bestimmt auch ein paar tausend Nerven gekostet...

LG Björn

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

20.08.2009 22:24
#70 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten


Hallo erst mal,

@ Marco: BEKLOPPT?! Habe ich mich schon des öfteren gefragt.Dabei habe ich noch nicht einmal alle Details gebaut.Aber das reicht jetzt auch,sonst baue ich noch 2 Jahre an dem Ding.
Gelernt habe ich das nicht.Habe mich in den Jahren immer ein Stück vorangetastet.

@ Björn: Nerven hat mich der HSM schon gekostet,aber ich finde es hat sich gelohnt.


Freut mich das euch das Modell gefällt.

Grüsse,´Stefan

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

06.09.2009 20:10
#71 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten


Weiter gehts,

habe am HSM weiter gebaut.Vor dem lackieren des Fahrerhauses, musste noch ein Dachfenster eingebaut werden.




Die eingebautenFrontscheinwerfer unter der Motorhaube.




Als nächstes habe ich dem Luftfilter ein wenig Chrom verpasst.Oben am Fahrerhaus wurden die Scheinwerfer und ein Gitter angebracht.
Den Innenraum habe ich schwarz angemalt.




Hinten am Fahrerhaus fehlten noch Rückleuchten und Arbeitsscheinwefwer.




Jetzt noch ein paar Bilder.









Grüsse,Stefan

Pascal



Beiträge: 450

10.09.2009 08:33
#72 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

Hallo Stefan

Wahnsinn...... da bin ich echt Sprachlos was Du da auf die Riesenräder gestellt hast......

Gruss
Pascal

www.truckmodels.ch

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

22.09.2009 20:33
#73 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten



Hallo,

am HSM habe ich noch einige Details angebaut.







Die Astabweiser. Diese entsatanden aus 0,5 mm Drahtseilen.




Am Hydrauliktank fehlte noch eine Leitung.Das Bauteil besteht aus ca. 15 Teilen.





Die Scheiben sind jetzt,Gott sei Dank,alle eingesetzt.
Ich habe die Scheiben aus 0,5 mm Plexiglas hergestellt.Zusätzlich habe ich als Rahmen 2 mm breite und 0,3 mm dicke Polystyrolstreifen, mit Sekundenkleber aufgeklebt.Dann die Scheiben abgeklebt und die Polystyrolstreifen in Gelb lackiert.




Hier sieht man das Amaturenbrett ,Sitz, den agebauten Einstieg und die Spiegel.




Als nächstes muss der Kran noch fertiggestellt werden.


Grüsse, Stefan

fogdwella
Kiwi Trucker


Beiträge: 1.808

26.09.2009 00:14
#74 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten

You are indeed a master at scale models, and this is just a fantastic build. .. Ken ..

Cheers from down under.Ken..
From out of the mist and into the fogg
http://s163.photobucket.com/albums/t290/chewchewnz/

Fichtenflitzer


Beiträge: 327

27.09.2009 10:56
#75 RE: Rückeschlepper HSM 904 Z M 1:16 Zitat · Antworten


Hallo,

@ fogdwella : Thank you !


Weiter gehts mit einem kleinen Update.

Es handelt sich hier um eine sogenannte Luftblase.Die sorgt dafür , das sich

innerhalb des Hydraulik-Kreislaufs, keine Luft bilden kann.


Vorbild




Modell.

Als erstes wurde der Behälter aus 6 mm Rundmaterial gedreht. Als Drehbank

benutze ich immer eine Kleinbohrmaschine.Im nächsten Schritt kamen

verschiedene 6-Kant Polystyrolprofile zum Einsatz.









Auf dem Hauptarm des Krans fehlte noch eine Blechplatte. Diese Platte kann

abgeschraubt werden um Hydraulikschläuche einfach und schnell zu wechseln.

Vorbild.








Grüsse, Stefan

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz