Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 79 Antworten
und wurde 3.137 mal aufgerufen
 Tow Trucks / Exoten / Oldtimer
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Diesel



Beiträge: 1.665

15.02.2011 16:29
Kenworth T-900 "Australien Wrecker" Zitat · Antworten

Moin,moin liebe leute.

Dieser T-900 ist mir vor ein paar tagen ins haus "gedonnert".

Der Ken muss irgendeinen schrcklichen unfall gehabt haben wobei diverse teile abgebrochen sind
(Ich habe den unbestätigten verdacht das war ein "staubwischabsturz")

Ein paar tage später hab icvh von Honcho/Björn ein schönes paket gekriegt(danke noch 1000mal dafür Björn) wo unter anderem die teile für einen Bro-aufbau drin waren.
Hab etwas überlegt und dann sattelkupplung und andere teile abgetrennt und den rahmen plangeschliffen.
1e passprobe.

Der schmale sleeper wird zur werkzeugbox "befördert".

Nächste passprobe mit einem anderen bro-aufbau welchen ich von Mazzysanna/Flo bekam


Das ganze nochmal mit dem hilfsrahmen ausprobiert,das chassie verlängere ich noch etwas.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Diesel



Beiträge: 1.665

20.02.2011 16:10
#2 RE: Kenworth T-900 "Australien Wrecker" Zitat · Antworten

Moin,moin.Es wurde weitergemacht.Zuerst die gebrochene vorderachse "geschweisst" mit etwas spachtel.


Dann wurde es spannend.Rahmen in 2 hälften zersägt,verstärkungslängsträger(tolles wort,lach) angefertigt und eingeklebt.

Draufsicht.

Kleine passprobe.

Alles mal draufgestellt und rahmen zurechtgefummelt.

Für diese lücke rahmenteile von schrotthaufen vorbereitet.

Alles zusammengeklebt.

Verspachtelt.

Zur beruhigung noch eine passprobe.

Gerade genug jungs?

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Diesel



Beiträge: 1.665

20.02.2011 16:17
#3 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Die öffnung musste verschlossen werden.Kleines stück plastik vorbereitet und mit etwas spachtel eingesetzt.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Honcho



Beiträge: 1.838

20.02.2011 16:17
#4 RE: Kenworth T-900 "Australien Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Werner!

Der Rahmen scheint noch einen leichten Knick zu haben, aber genau siehst du es sowieso erst, wenn alles verschliffen ist...

LG Björn

Honcho



Beiträge: 1.838

20.02.2011 16:19
#5 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Nun hast du mich überrundet...

Der Sleeper sieht nicht schlecht aus, allerdings hätte ich ihn zuerst entlackt und dann erst daran weitergearbeitet, wer weiss, wie der Spachtel beim Entlacken reagiert...

LG Björn

Diesel



Beiträge: 1.665

23.02.2011 14:34
#6 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Update,so sieht der "plastikhaufen welcher mal ein wrecker werden soll"
aktuell aus.








Kritik ist ausdrücklich erwünscht und wird beim weiterbasteln berücksichtigt.
Falls das nix wird ist immer noch viel platz in der plastikmülltonne.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

23.02.2011 14:58
#7 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Diesel!
warum die Plastikmülltonne?
Ich denke das mit etwas einsatz (Ok zugegebene messe VIEL einsatz)und ne menge bremsflüßigkeit das alles
schon nach ein wrdecker aussehn wird!
Ich hätte aber auch erst enlackt,und danach verspachtelt!Der spachtel wird mit größe werscheinlichkeit Bremsflüßigkeit anzihen,und die bekommst du nie wieder raus schetze ich mal!
Ein kleine tip von mir zum entlacken wäre das hier!
http://cgi.ebay.de/Carson-Paint-Killer-L...=item27b5e040a6
Das zeug ist nicht billig ich weiss und stinken tut auch pervers,aber ist ne ware wunder wenn um lack runter zu bekommen angeht!
Ich nutze die selber.Mit ein ppinsel über die lackierte karosse streischeln,und dann mit ne etwas hartere pinsel einreiben!
Soweit die erste stelle frei vom lack ist geht fast vom selbst weil die solution unter den lack geht und von unten sie lösst!Und das Plastik selber wird nicht angegriffen!
Mach weiter.
Bin gespannt
grüße
Flo!


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

23.02.2011 21:14
#8 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Werner,
Auf der Schlafkabine ist einiges zuviel an Lack drauf,würde erst entlacken und dann spachteln.
Den Knick zwischen Führerhaus und Kabine musst aber noch wegbekommen.
Lg Günter

fogdwella
Kiwi Trucker


Beiträge: 1.808

24.02.2011 09:22
#9 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Nah it is coming along well...Ken..

Cheers from down under.Ken..
From out of the mist and into the fogg
http://s163.photobucket.com/albums/t290/chewchewnz/

Diesel



Beiträge: 1.665

24.02.2011 09:33
#10 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Moin Günther,die kabine hab ich so "lackiert" gekriegt und werde diese natürlich noch entlacken.
Der spalt ist noch ungerade,das wird noch verbessert.
Hy Flo,natürlich hab ich die öffnung am sleeper erst verschlossen und verspachtelt,mir ist auch erst danach eingefallen das ich die besser zuerst entlackt hätte.
Ich werde also alles wieder abschleifen BEVOR das "häuschen" entlackt wird.
Dann gibt es beim späteren lackieren keine "überraschungen".
Thanx Ken,i do what i can
By the way,how is your situation at all those horrible earthquakes?

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

24.02.2011 10:42
#11 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Diesel!Ich denke das wenn aless entlackt ist das ganze zu eine schöne Truck wird!
Ein Tip von mir zu entlacken wäre ( Bei den sleeper zumindestens da soviel lack drauf ist )Nitro verdünner!
Mit ein pinsel drüber und sparsam auftragen und dann sofort unter fliessenden wasser abspülen!So hat der Verdünner gerade so die zeit den lack anzugreifen aber nicht die ünterliegende öberflasche!
ich hab schon mal gemacht und funkt bestens,aber vorsicht ist geboten!
Und leider auch ne ganz schöne menge am Wasser!
Viel spass weiter und bis dann!
Grüße
Flo!

Honcho



Beiträge: 1.838

24.02.2011 12:01
#12 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Ich würde es zuerst mit Bremsflüssigkeit versuchen. Wenns funktioniert - gut! Wenns nicht klappt ist nichts kaputt gegangen und man kann immer noch zu stärkeren Mitteln greifen!

LG Björn

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

24.02.2011 12:30
#13 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Da hast auch recht Björn!
Nur die verspachtete stellen werden sich damit voll saugen!
Mit nitro verdünner passiert sowas nicht!Bevor eindringt ist die schon verdammpft!
Diesel wird schon ne idee haben schatze ich mal
grüße
Flo!

Mustang
Admin
Austrian Connection


Beiträge: 4.775

24.02.2011 21:10
#14 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Flo,
also Umweltschützer darf Deine Beiträge keiner lesen,Nitroverdünnung und mit Wasser spülen,ärger gehts nimmer.
Nicht nur das Nitro das Plastik angreift ist auch schädlich da es über die Haut aufgenommen wird,ohne Handschutz gar nicht zu empfehlen,wird Dir jeder Maler bestätigen.
Also entweder Backofenspray,der bei der Dicke des Lacks sicher erfolg Hat oder Bremsflüssigkeit,die ja auch nicht gerade ungefährlich zum hantieren ist.
Lg Günter

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

24.02.2011 22:17
#15 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Mustang!
ich hab ja nicht gesagt das mann ünter fliessenden wasser aus dem Hahn.Gibt giesskanne und aufnahm behälter
wo das ganze abgefangen werden kann!Die entsorgung wird dann genau so folgen wie bei zb bremsflüßigkeit!
Handschutz ist ja selbstverständlich,und gerade weil nirtoverdünnung das Plastik angreifen wurde muss mann mit wasser abspülen .
Ich hab auch mal backofenspray benutzt allerdings ohne erfolg!Naja bleibt wohl oder übel dann echt nur Bremsflüßigkeit?
Grüße
Flo!

Diesel



Beiträge: 1.665

25.02.2011 07:34
#16 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Moin Jungs,die teile für den wrecker-body liegen in DOT 4,das ganze befindet sich in eimer mit fest schliessendem deckel.Die hütten kommen später da rein,falls nicht alle farbe abgeht schrubb ich mit einer alten zahnbürste.Natürlich ziehe ich vorher "handkondome" an.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

25.02.2011 10:08
#17 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Geht doch
grüße
Flo!
P.S.
Entschuldige ich mich hier wenn ich mit meine beitrag jemanden auf irgendeine art und weise gestört habe!
Umweltschutz ist mir auch sehr wichtig und natürlisch passe selber drauf auf!
Bis dann
Flo!

Diesel



Beiträge: 1.665

25.02.2011 15:40
#18 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Sooo,die alte farbe ist prima abgegangen,der alte kleber hat sich ebenso gelöst.
Die bremsflüssigkeit ist in einem kleinen eimer mit deckel,lappen usw kommen in plastiktüte und später zum verwertungshof.
Flo,ich vermute mal das Du das mit dem nitrozeug und dem fliessendem wasser spontan so geschrieben hast.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Mazzysanna
The Italian Truckie


Beiträge: 1.346

25.02.2011 16:09
#19 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Naja Diesel!
Sowas hab ich schon mal gemacht (Wurde sonst nicht andere vorschlegen)Aber natürlisch NICHT unter fließenden wasser in der spülbecke oder sowas!Egal die sache ist ja von meine seite vergessen!
Freut mich allerdings das bei den entlacken bei dir alles glatt gegangen ist und bin gespannt wie es weiter gehen wird
Grüße
Flo!

Diesel



Beiträge: 1.665

28.02.2011 15:06
#20 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Moin,moin Tow-Truck-Fans.
Am wochenende habe ich mir das fahrgestell noch einmal in ruhe angesehen.
Da fiel mir auf das dieses etwas in sich verdreht war und an der stelle wo
es verlängert wurde sogar etwas nach oben gebogen war.
Darum habe ich es noch einmal auseinandergesägt und die beiden hälften
vernünftig fixiert damit diese 100% gerade zueinander sind.Die idee mit dem kaffeeglas kam mir spontan.

Schnittstelle im detail.

Zusammengeklebt und spachtel zur verstärkung draufgeschmiert.

An dem sleeper hab ich spachtel und das stück plastik welches die öffnung
verschlossen hat wieder entfernt und dann entlackt.

Dann wurde noch der rahmen an der öffnung weggeschliffen und diese neu verschlossen.

Kabine gesäubert.


Durchgang zum sleeper verschlossen,auch hier den rahmen weggeschliffen.

Passprobe,nächster versuch.Sieht besser aus,oder?



Hm,irgendwas fehlt vor der hütte noch,grübel...

Nobody is perfect. Diesel means Power!

doubleF



Beiträge: 629

28.02.2011 15:20
#21 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Die erneute Überarbeitung hat sich auf jedne Fall gelohnt

_______________________________________________________________
Im Bau: deutscher Gigaliner Actros 2546

Im Bau: Mercedes NG73 2026 6x2 aus dem mittleren Osten

Im Bau: Volvo FH16 mit Combi-Container-Trailer

Im Bau: Actros 2050 MP2 Euro3 Kippsattel

Im Bau: Actros 2550 MP3 Euro5 6x2 Lowliner

Honcho



Beiträge: 1.838

28.02.2011 17:59
#22 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Werner!

Das sieht doch schon mal viel besser aus!

Vor der Hütte fehlt noch Holz...

LG Björn

Diesel



Beiträge: 1.665

01.03.2011 10:07
#23 RE: Kenworth T-900 "Australian Wrecker" Zitat · Antworten

Björn,Du meinst bestimmt den holzgasgenerator und ein paar klafter holz.
Ja,mir gefällt das "wreckerchen" so auch etwas besser.
Thanx for positive feedback Guys!!!

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Diesel



Beiträge: 1.665

06.03.2011 15:37
#24 RE: Kenworth T-900 "Australien Wrecker" Zitat · Antworten

Moin,moin liebe zuschauer,es wurde ein wenig weitergebaut.
Die cab und der sleeper sind fertig gespachtelt und verschliffen und in der höhe angepasst.
Dann noch grundiert und lackiert,motorhaube ebenso.
Der bro liegt momentan in dot4 zum reinigen.

Von vorne rechts geknipst.Schönes wetter heute

Von links vorne fotografiert.

Von links...

Von hinten...

Ausleger hochgeklappt,bin mir noch nicht sicher ob der so oder ausgeklappt verklebt wird
(Es gibt noch eine idee,dazu später mehr)

Das ist der rahmen den ich von Björn zusammen mit allen anderen teilen gekriegt habe.
Zusammengeklebt,darauf kommen dann die seitenwände aus Flo`s wunderkiste.Im vorderen bereich hab ich noch etwas plastik druntergeklebt damit der bro gerade aufliegt.

Der muss noch vorne dran,schwimmt gerade in dot4.

Nobody is perfect. Diesel means Power!

Honcho



Beiträge: 1.838

06.03.2011 17:52
#25 RE: Kenworth T-900 "Australien Wrecker" Zitat · Antworten

Hallo Werner!

Da ist ja mächtig was los auf deiner Baustelle! Da wird an allen Enden (Bullbar und Bro ) gewerkelt!
Was für eine Farbe hast du für Hütte und Haube genommen? Sieht gut aus!

LG Björn

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz